ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:09 Uhr

Eishockey
Tornados aus Niesky scheiterten in Halle nur knapp

Eishockey Regionalliga. Am Sonntag waren die Tornados aus Niesky das erste Mal zu Gast bei den Amateuren der Saale Bulls im Sparkassen Eisdom in Halle. Am Ende gab es eine knappe 4:5-Niederlage.

Im Nieskyer Kader fehlten die Stammspieler Philipp Rädecker, Jörg Pohling, Richard Rentsch und David Vatter. Für den Kasten der Tornados waren Ivonne Schröder und Lars Morawitz zuständig.

Im ersten Drittel hütete Morawitz das Tor und kassierte schon in der vierten Minute das Tor Nummer ein. Doch nur zwei Minuten später gelang Chris Neumann noch Vorlage von Tom Domula der Ausgleich. In der 12. Minute gingen die Gäste aus der Lausitz in Überzahl durch einen Treffer von Kapitän Sebastian Greulich nach Vorarbeit von Chris Neumann und Sven Becher in Führung. Dann überwanden die Hallenser in den letzten zwei Minuten des ersten Drittels Goalie Lars Morawitz noch zweimal und übernahmen mit 3:2 die Führung.

Ab dem zweiten Drittel stand Torfrau Ivonne Schröder im Kasten der Tornados. In der 27. Minute glich Greulich in Unterzahl nach Zuspiel von Neumann und Domula wieder aus. Nur eine Minute später übernahmen die Gastgeber in Überzahl wieder die Führung. In der 37. Minute sorgte Sebastian Greulich mit seinem dritten Tor in diesem Spiel erneut für den Ausgleich. Mit einem Spielstand von 4:4 ging es in die letzte Pause.

In der zweiten Minute des dritten Drittels konnten die Saale Bulls wieder die Führung übernehmen. Trotz Auszeit und Herausnahme des Goalies in den letzten Minuten endete die Partie in Halle mit 5:4 (3:2; 1:2; 1:0) für den Gastgeber. Die Nieskyer mussten mit leeren Händen die Heimreise antreten.

Gäste-Trainer Jens Schwabe analysierte die Partie: „Schade, leider haben wir zum Schluss kein Glück gehabt. Zu viele Fehler im Aufbau und im Abwehrverhalten sowie Ungenauigkeiten beim Abschluss vor dem Tor haben uns den Sieg gekostet. Daran müssen wir dringend arbeiten. Schließlich wollen wir zum Heimspielauftakt am kommenden Sonnabend in Niesky unbedingt siegen.“