ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:07 Uhr

Eishockey
Tornado Niesky gelingt dritter Sieg gegen Dresden

 Verteidiger Sven Becher wurde für seinen 400. Einsatz für den ELV Niesky ausgezeichnet. Dafür gab es vom Verein ein besonderes Trikot.
Verteidiger Sven Becher wurde für seinen 400. Einsatz für den ELV Niesky ausgezeichnet. Dafür gab es vom Verein ein besonderes Trikot. FOTO: Ines Reimann / INES REIMANN
Niesky. Sven Becher feiert beim 5:2 seinen 400. Einsatz.

Nach den beiden bisher gewonnenen Saisonspielen haben die Tornados aus Niesky auch die dritte Partie in der Eishockey-Regionalliga gegen den ESC Dresden 1b gewonnen. Am Ende gab es ein verdientes 5:2 (0:0; 4:1; 1:1).

Allerdings kamen beide Mannschaften schwer ins Spiel. So blieb das erste Drittel noch torlos. In der ersten Minute des Mitteldrittels bezwangen die Gäste aus der Landeshauptstadt das erste Mal Tornado-Goalie Lars Morawitz. Doch schon vier Minuten später glich Jörg Pohling nach Vorlage von Tom Domula und Sven Becher aus. Nun liefen die Gastgeber zur Höchstform auf. Es folgten innerhalb der nächsten 15 Minuten drei weitere Treffer durch Philip Riedel (29.), Jörg Pohling (30.) und Philipp Rädecker (38.).

Doch die Dresdener blieben immer gefährlich und gaben nie auf. So versenkten sie in der 54. Minute nochmal den Puck im Kasten von Morawitz. In der 59. Minute sorgte Philipp Rädecker nach Zuspiel von Jörg Pohling und Tom Domula für klare Verhältnisse. Rädecker gab am Sonnabend mit zwei Toren gleich einen guten Einstand nach langer Verletzungspause. So endete die Partie mit einem verdienten Sieg von 5:2 (0:0; 4:1; 1:1) für die Tornados.

Dies war auch ein besonderer Abend für Verteidiger Sven Becher. Er bestritt an diesem Tag sein 400. Spiel für den ELV Niesky. Nun gehört Becher mit Sebastian Greulich zum Klub der 400. Er ist seit der Saison 2003/04 dabei, schoss in dieser Zeit 52 Tore und saß 1275 Minuten auf der Strafbank. Damit ist er Spitzenreiter auf der Strafbank bei den Tornados.