| 17:55 Uhr

Eishockey
Tornado Niesky feiert den dritten Sieg im dritten Derby

Jonsdorf . Auch im dritten Kreisderby der Saison setzten sich die Tornados aus Niesky klar gegen die Black Panthers durch. Das Spiel fand am Samstagabend in der Sparkassen-Arena Jonsdorf statt. Mehr als 400 Zuschauer, darunter viele mitgereiste Tornado-Fans, sahen einen spannenden und sehr emotionalen Kampf der beiden Regionalligisten. Am Ende siegten die Nieskyer souverän mit 1:7 (0:3; 0:2; 1:2).

Bereits in der vierten Minute gingen die Gäste durch ein Tor von Jörg Pohling in Führung. Nur zwei Minuten später erhöhte Sven Becher zum 0:2. In der 17. Minute versenkte Christian Rösler den Puck im Kasten der Jonsdorfer.

Die Gastgeber bemühten sich auch nach der Pause immer wieder um einen Anschlusstreffer. Doch sie scheiterten an der starken Nieskyer Verteidigung und am souverän haltenden Tornado-Torhüter Robert Handrick. Im Mitteldrittel konnten die Tornado durch Treffer von Philip Riedel in der 26. Minute und durch Robert Bartlick in der 32. Minute ihre Führung weiter ausbauen.

Im letzten Drittel nahm die Aggressivität der Gastgeber deutlich zu. Zwei Disziplinarstrafen für die Black Panthers waren die Folge. Philip Riedel sorgte in der 52. Minute für sein zweites Tor in dieser Partie. Der Jonsdorfer Ehrentreffer durch Michel Petereit fiel in 57. Minute. In der 59. Minute vollendete Marco Noack mit Treffer Nummer sieben den verdienten Sieg der Nieskyer. Damit bleiben die Tornados auch weiter auf Platz eins der Tabelle in der Regionalliga Ost.