| 17:19 Uhr

Tischtennis
Stahl-Team entführt beide Punkte

Tischtennis 2. Bezirksliga-Herren. SV Füchse Uhsmannsdorf - SV Stahl Krauschwitz II 7:9. Nach den drei Doppeln lagen die Gastgeber mit 2:1 in Führung, die das Stahl-Team aber nach den beiden Einzelvergleichen im ersten Paarkreuz drehen konnte. Tom Najork gegen K. Ziebicki und Kevin George gegen Torsten Lorenscheit waren jeweils mit 3:1 erfolgreich. Danach blieb auch Kai Frischke klarer 3:0 Sieger über Andreas Polossek. Aber die „Füchse“ ließen nicht locker und lagen vor den letzten sechs Einzeln mit 5:4 weiter vorn. Auch in der zweiten Runde wich die Spannung nicht aus dem „Fuchsbau“. Die Krauschwitzer Spieler holten sich vier Siege und lagen vor dem Entscheidungs-Doppel knapp mit 8:7 vorn. In diesem letzten Match der Partie behaupteten sich K. George/Frischke, die das TTF-Doppel Ziebicki/ Krause mit 3:1 nach Sätzen besiegen konnten. Von Ulrich Just

SV Füchse Uhsmannsdorf - SV Stahl Krauschwitz II 7:9. Nach den drei Doppeln lagen die Gastgeber mit 2:1 in Führung, die das Stahl-Team aber nach den beiden Einzelvergleichen im ersten Paarkreuz drehen konnte. Tom Najork gegen K. Ziebicki und Kevin George gegen Torsten Lorenscheit waren jeweils mit 3:1 erfolgreich. Danach blieb auch Kai Frischke klarer 3:0 Sieger über Andreas Polossek. Aber die „Füchse“ ließen nicht locker und lagen vor den letzten sechs Einzeln mit 5:4 weiter vorn. Auch in der zweiten Runde wich die Spannung nicht aus dem „Fuchsbau“. Die Krauschwitzer Spieler holten sich vier Siege und lagen vor dem Entscheidungs-Doppel knapp mit 8:7 vorn. In diesem letzten Match der Partie behaupteten sich K. George/Frischke, die das TTF-Doppel Ziebicki/ Krause mit 3:1 nach Sätzen besiegen konnten.

Punkte für Uhsmannsdorf: Julian Göhlich (2,5), Matthias Krause ((1,5), Andreas Polossek, Dr. Erkel (je 1), K. ZiebickiTorsten Lorenscheit (0,5)

Punkte für Krauschwitz: Kevin George , Kai Frischke (je 2,5), Tom Najork, (2), Michael Vogt (1,5), Matthias Melcher (0,5)

TTV Niesky – TSV Weißenberg/ Gröditz II  3:12. Der Gäste-Sechser war in diesem Spiel nicht zu gefährden. Das TTV-Team lag nach den drei Doppelspielen aber nur knapp mit 1:2 im Rückstand. Den Sieg holte sich Doppel 2 mit T. Herrmann/U. Albert gegen Wunderlich/Staude. Nach einem 0:2-Satzrückstand konnten sie im fünften Satz noch einen 11:8-Sieg landen. In den ersten beiden Einzelspielen war für die Gastgeber aber nichts zu holen. Sowohl Thomas Herrmann gegen Hagen Staude (1:3), als auch Sebastian Kirste gegen Jürgen Wunderlich (0:3 waren chancenlos. Gerd Vogt erkämpfte sich aber gegen Carsten Kößer in einem Fünfsatzspiel einen 3:2 Sieg. Dann übernahm aber der Gäste-Sechser wieder das Zepter. Auch in der letzten Runde dominierte klar das Gäste-Team, denn nur T. Herrmann konnte Jürgen Wunderlich mit 3:1 nach Sätzen besiegen.  

Punkte für Niesky: Thomas Herrmann (1,5), Gerd Vogt (1), Ulrich Albert (0,5)