ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:54 Uhr

Fussball
Schleifer Frauen übernehmen die Tabellenführung

Lea Keller wirbelte immer wieder die Zodeler Abwehr durcheinander. Sie traf beim 18:3 ihres Team doppelt.
Lea Keller wirbelte immer wieder die Zodeler Abwehr durcheinander. Sie traf beim 18:3 ihres Team doppelt. FOTO: Steffen Keller
Fußball-Kreisliga. SV Lok Schleife – SV Zodel 98 18:3 (9:3) Nach dem letzten Punktspiel der Saison übernehmen die Fußballerinnen des SV Lok Schleife die Tabellenführung in der Kreisliga der Frauen. Bei sommerlichen Temperaturen wurde das Team aus Zodel mit 18:3 besiegt. Die Höhe des Sieges war auch in der Hinsicht wichtig, da am Ende vermutlich das Torverhältnis über den Kreismeister entscheiden wird. Da die Schleifer Mädels am letzten Punktspieltag spielfrei haben, ist der Ausgang der Meisterschaft vom Spiel der Weißwasseranerinnen beim Tabellenletzten in Obercunnersdorf abhängig.

SV Lok Schleife – SV Zodel 98 18:3 (9:3) Nach dem letzten Punktspiel der Saison übernehmen die Fußballerinnen des SV Lok Schleife die Tabellenführung in der Kreisliga der Frauen. Bei sommerlichen Temperaturen wurde das Team aus Zodel mit 18:3 besiegt. Die Höhe des Sieges war auch in der Hinsicht wichtig, da am Ende vermutlich das Torverhältnis über den Kreismeister entscheiden wird. Da die Schleifer Mädels am letzten Punktspieltag spielfrei haben, ist der Ausgang der Meisterschaft vom Spiel der Weißwasseranerinnen beim Tabellenletzten in Obercunnersdorf abhängig.

Zodel hielt zu Beginn der Begegnung gut mit. Nach der anfänglichen Führung von Schleife schaffte man den Ausgleich und auch beim Stand von 3:2 in der 22. Minute hielten die Gäste Anschluss. Dann aber drehte das Schleifer Team auf und war nicht mehr zu halten. Bis zur Halbzeit baute man den Vorsprung auf 9:3 aus.

Auch nach der Pause ließ das Team von Trainer Torsten Nicko keine Zweifel daran, dass man noch etwas für das Torverhältnis machen wollte. Die gesamte Mannschaft war trotz der heißen Temperaturen hoch motiviert. Spielerisch wurde so eine um die andere Chance herausgearbeitet. Neun verschiedene Torschützen trafen für Schleife: Luisa Lehnigk (4), Isabell Gerken (3), je 2 Tore Lea Keller, Yvonne Junge, Silke Grimmer und Katrin Neumayer, je ein Treffer Jule Grothaus, Ute Dominikowski und Hanna Kaiser.

Zwei Zodeler Kinder charakterisierten das Spiel am Rande treffend mit ihrer Einschätzung: Wir waren nicht schlecht, aber Schleife war viel besser.

SV Lok Schleife: Christin Heiland, Yvonne Junge, Katrin Neumayer, Jule Grothaus, Andrea Barthel, Silke Grimmer, Hanna Kaiser, Lea Keller, Luisa Lehnigk, Isabell Gerken, Ute Dominikowski