| 18:11 Uhr

Fussball
Schleife landet unerwarteten Dreier

Fußball-Kreisoberliga. Das Lok-Team gewinnt in der Kreisoberliga beim LSV Friedersdorf mit 2:1 (0:0). Von Paul Kretschmer

LSV Friedersdorf - SV Lok Schleife 1:2 (0:0) Ein wenig überraschend trat Lok Schleife die Heimreise aus Friedersdorf mit drei Punkten im Gepäck an. Nach dem letzten Heimerfolg gegen Großschweidnitz-Löbau am vorherigen Wochenende war dies nun schon der zweite Erfolg in Serie, womit man sich aufgrund der Niederlagen der Verfolger in der Tabelle bis auf fünf Punkte von ihnen distanzieren konnte. Für Friedersdorf war die Niederlage doch ein Rückschlag, da Rang drei nun an die punktgleichen Rietschener abgegeben wurde.

Beide Teams gingen eher ideenlos in die Partie. Die Hausherren versuchten es mit hohen Bällen auf ihren besten Schützen, Bernsdorf, welcher die Bälle verwerten sollte. Dadurch geriet Loks Abwehr zwar unter Druck, ein Tor sollte aber nicht fallen. Schleife konnte maximal Distanzschüsse abgeben, welche jedoch keine Gefahr darstellten.

Mit dem Gedanken an einen Punkt in der Tasche ging Lok in die zweiten 45 Minuten und geriet nach acht Minuten prompt in Rückstand. Ein hoher Ball erreichte diesmal Bernsdorf, welcher die Kugel im Strafraum über die Torlinie drückte. Schleife änderte dadurch das eigene Spiel nicht. Mit einer großen Portion Glück aus einer Standardsituation heraus kam es jedoch in Minute 73 doch zum 1:1 Ausgleich. Eine Flanke in den Strafraum verlängerte Panoscha. Keeper Maywald und Oliver Grabsch stimmten sich unzureichend ab und der durch letzteren erneut verlängerte Ball trudelte ins Tor. Ehrgeiz konnte man Schleife an diesem Tag wahrlich nicht absprechen, denn in Minute 90+2 gelang ihnen der Führungstreffer. Einen langen Einwurf von Kranig verlängerte ein Friedersdorfer auf Michlenz, welcher einnetzte.