| 02:40 Uhr

Sachsen-Liga
Niesky blamiert sich beim Landesliga-Schlusslicht

Am 8. Spieltag musste die Eintracht zur Reserve des Oberligisten VFC Plauen und Aufsteiger der vergangenen Saison. Der Gastgeber, noch mit null Punkten Tabellenletzter, sollte eigentlich keine große Hürde für die Spieler um Trainer Uwe Kuhl darstellen. Joachim Hahn / joh1

Doch ausgerechnet gegen Niesky holte das Schlusslicht seine ersten Punkte.

Die Eintracht war spielerisch überlegen und konnte sich Chancen erarbeiten. Beispielsweise in der 12. Minute mit einem Vojtesek-Freistoß aus etwa 30 Metern. Kurz darauf klärte ein Plauener in höchster Not vor Jonathan Schneider. Auch mit dem Anpfiff zur zweiten albzeit drängten die Nieskyer auf das Führungstor, das Tor machten aber die Hausherren. Eine vielseitige Fehlerkette der Nieskyer bestrafte in der 69. Minute Schröter mit dem erst vierten Saisontor für den VFC Plauen. Der Ball ging in die linke untere Ecke, somit hatte Keeper Daniel Höher keine Chance.

In der 74. Minute wurde Jonathan Schneider dann im Strafraum von den Beinen geholt und die Eintracht bekam folgerichtig die Chance, vom Punkt ins Spiel zurückzukommen. Marc Höher trat vom Punkt an, doch er zeigte Nerven mit dem verschossenen Elfmeter und so musste Niesky weiter einem Rückstand hinterherrennen. Uwe Kuhl brachte in der 77. Minute mit Luca-Darius Pluta und Sebastian Richter noch zwei frische Spieler für die Offensive. Die Plauener Reserve machte aber hinten dicht, indem man engmaschig verteidigte.

Zwei Möglichkeiten gab es aber noch für die Lausitzer., zunächst der 80. und in der 82. Minute und später auch auch Schneider dann in der Schlussminute. Doch auch er zeigte allein vor dem Tormann stehend Nerven und konnte den Schuss nicht genau platzieren. Mit dem Abpfiff herrschte große Enttäuschung im Lager der Nieskyer, da man sicher erhoffte drei Punkte leichtfertig vergab und die bisherigen zehn Punkte auch kein Ruhekissen sind für den Tabellen-11. Für Niesky war es der erste Punktverlust in dieser Serie auf fremdem Boden. Mit neun Punkten aus vier Spielen bleibt die Eintracht trotzdem das beste Auswärtsteam.

VfC Plauen II – Eintracht Niesky 1:0 (0:0). T: 1:0 Schröter (69.); SR: Meisel; Niesky: D. Höher - Ritter, Hildebrand, Preuß (77. Richter), Jablonski, Janus (66. Schlegel), Sisler, Schneider, Russek, Vojtesek, M. Höher (77. Pluta).