ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:37 Uhr

Fussball
Lok Schleife tritt beim besten Angriff der Kreisoberliga an

Schleife. Lok Schleifes erste Herrenmannschaft reist am Sonnabend in der Fußball-Kreisoberliga nach Rauschwalde zum GFC, den aktuellen Tabellenzweiten mit der besten Liga-Offensive. Beide Mannschaften gehen als Sieger des letzten Spieltags in diese Partie, wobei der GFC bereits die letzten beiden Spiele gewonnen hat. Von Paul Kretschmer

Mit einem Sieg könnte Lok bis auf drei Punkte an Rauschwalde heranrücken. Andersrum könnte bei Niederlage von Lok aufgrund des dichten Tabellenmittelfelds (acht Mannschaften haben zwischen 10 und 13 Punkten, Lok hat 12) und Siegen der Konkurrenz ein leichtes Abrutschen drohen. Angestoßen wird um 15 Uhr auf dem Sportplatz Biesnitz in Görlitz.

In der 1. Kreisklasse reist an diesem Sonnabend Lok Schleife II zum SV Skerbersdorf im Rahmen des siebenten Spieltags. Lok ist neben Spitzenreiter Spree und Verfolger Uhyst die einzige noch ungeschlagene Mannschaft in der Liga. Aufgrund von vier Unentschieden belegt man aktuell dennoch „nur“ Rang fünf. Die Gastgeber konnten dank des Nichtantritts von Mücka vor zwei Wochen ihren zweiten Dreier (genauso viel wie Schleife) in dieser Spielzeit bejubeln. Dafür rückte man vom vorletzten auf den neunten Rang in der Tabelle vor. Nachdem Lok nun zuletzt dreimal in Folge unentschieden spielte, brennt die Elf um Kapitän Kowalick auf einen richtigen Erfolg und damit auf drei Punkte. Anstoß ist am Sonnabend um 15 Uhr auf dem Sportplatz Skerbersdorf.