ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:21 Uhr

Eishockey
Lausitzer Füchse engagieren sich für den guten Zweck

Die Fans zeigten ein Herz für Kinder: Beim Teddy-Bear Toss flogen mehr als 500 Kuscheltiere auf die Eisfläche.
Die Fans zeigten ein Herz für Kinder: Beim Teddy-Bear Toss flogen mehr als 500 Kuscheltiere auf die Eisfläche. FOTO: Ronald Byron
Weißwasser. Spielerfrauen sammeln Geld. Team in Cottbus.

Beim jüngsten Heimspiel der Lausitzer Füchse gegen die Wölfe aus Freiburg haben die Spielerfrauen selbstgebackene Plätzchen verkauft. Außerdem wurde eine Tombola organisiert. Nicht nur, dass ihre Männer an diesem Tag die Freiburger mit 4:1 besiegten. Mit einem Erlös von 1922,58  Euro haben auch die Frauen ein beeindruckendes Ergebnis erzielt. Der Betrag wird laut Verein am kommenden Sonntag, den 23. Dezember, vor dem Heimspiel gegen den Deggendorfer SC an das Kinderheim in Weißwasser übergeben.

Nach dem Heimsieg über den EHC Freiburg gab es allerdings noch eine besondere Aktion. Beim „Teddy-Bear Toss“ flogen viele Kuscheltiere auf die Eisfläche. Mehr als 500 wurden vom Nachwuchs des Eissport Weißwasser eingesammelt. Diese Aktion hat im Fuchsbau Tradition und dient ebenfalls einem guten Zweck. Denn alle Kuscheltiere werden in entsprechende Einrichtungen verteilt, wo sie Freude spenden und Kinderherzen höher schlagen lassen.

Bereits vor dem Spiel konnten zwei Schecks an den Kinderhospizdienst in Görlitz übergeben werden. Durch die EHC „Lausitzer Füchse“ Spielbetriebs GmbH wurden 4000 Euro und durch die Stadtwerke Weißwasser noch einmal 2000 Euro an die gemeinnützige Einrichtung überreicht.

Doch damit noch nicht genug. Am Dienstag, den 18. Dezember, werden die Spieler der Lausitzer Füchse in Cottbus auf dem Weihnachtsmarkt am Lions-Stand vor dem Sorat Hotel für einen guten Zweck Bratwurst und Glühwein verkaufen. Die Spieler der Lausitzer Füchse sind ab 17 Uhr vor Ort.