| 18:32 Uhr

Tischtennis
Krauschwitz kassiert zweite Niederlage im dritten Spiel

Tischtennis Landesliga-Herren. Von Ulrich Just Von Ulrich Just

SG Großnaundorf – SV Stahl Krauschwitz 11:4. In diesem zweiten Auswärtsspiel der Saison wurde der Stahl-Sechser gleich eiskalt erwischt. Alle drei Doppel der Hausherren setzten sich als Sieger durch. Der Tabellendritte des letzten Spieljahres führte damit schon in der Startphase klar mit 3:0. Chancen auf einen Erfolg hatte aber nur das erste Doppel mit Jung/Penk, die aber im Entscheidungssatz knapp mit 7:11 den Kürzeren zogen.

Auch in den ersten sechs  Einzelvergleichen spielten die Gastgeber erfolgreicher. Aus der Sicht des Stahl-Teams waren nur Marcin Piotrowski gegen Stuhlmacher (3:0) und Mewes George gegen Fuchs (3:2) erfolgreich. Damit wuchs der Vorsprung der Gastgeber weiter an (7:2). Für die letzten zwei Einzelsiege in dieser Partie sorgte dann das erste Paarkreuz der Krauschwitzer. Marcin Piotrowski holte sich gegen den Spitzenspieler der Großnaundorfer Martin Pfleger einen 3:1-Sieg. Am Nebentisch war auch David Jung gegen Falk Stuhlmacher mit 3:0 nach Sätzen erfolgreich.

Das waren aber auch die letzten erfolgreichen Einzelspiele des Stahl-Sechsers. Etwas schade, denn Holger Krautz gegen Stefan Schäfer und Kevin George gegen Pavel Vavack mussten sich erst im Entscheidungssatz geschlagen geben.       

Punkte für Krauschwitz: Marcin Piotrowski (2), David Jung, Mewes George (je 1)

1. Kreisliga-Herren TTF Weißwasser III – SV Stahl Krauschwitz III  6:8. Nach den Doppeln (1:1) verlief auch die erste Einzelrunde sehr ausgeglichen (2:2). In den folgenden vier Einzelvergleichen gelang dem Stahl-Quartett mit drei Einzelerfolgen eine 6:4-Führung. Aber die Gastgeber gaben natürlich nicht auf. Rico Prothmann war aber auch in seinem letzten Match gegen Philip Sange nicht zu gefährden. In den drei noch ausstehenden Einzelspielen witterten die TTF-Spieler aber ihre Chancen auf ein noch mögliches Unentschieden. Zuerst besiegte Sebastian Klug den Stahl-Akteur  Michael Vogt mit 3:1 nach Sätzen. Danach konnte sich auch Robert Eggert einen 3:0-Satzerfolg über Jan Zschiesche erkämpfen.

Im letzten Einzelspiel der Partie musste nun die Entscheidung fallen. Der TTF-Spieler Camillo Thomas legte gegen Eric Taubert gleich los wie die Feuerwehr. Er lag schnell mit 2:0 nach Sätzen in Führung. Aber der Stahl-Akteur schaffte nach spannendem Spielverlauf den 2:2-Satzausgleich. Im Entscheidungssatz war er dann nicht zu bremsen und gewann klar mit 11:5.

Die Krauschwitzer haben mit diesem knappen Sieg den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz hinter dem Spitzenreiter SV 90 Jänkendorf geschafft.

Punkte für Weißwasser: Sebastian Klug (2,5), Robert Eggert (1,5), Philip Sange, Thomas Camillo (je 1)

Punkte für Krauschwitz: Rico Prothmann (3,5), Eric Taubert (2,5), Michael Vogt (2)