| 02:40 Uhr

Landesklasse
Kober bestraft Trebendorf

Chance für Zeißig: Falk Weichert (l.) kommt in Tornähe zum Abschluss.
Chance für Zeißig: Falk Weichert (l.) kommt in Tornähe zum Abschluss. FOTO: Werner Müller/wml1
Den Gästen aus Trebendorf gehörte die Anfangsphase. Ihre langen Bälle stellten die Zeißiger Hintermannschaft immer wieder vor Probleme. Jaroslaw Owsiany sowie Adam Turko vergaben gute Möglichkeiten. Werner Müller / wml1

So ging es mit einem 0:0 in die Pause. In Halbzeit zwei kippte das Spiel. Nach einer Flanke von Falk Weichert beförderte David Schumacher den Ball per Volleyabnahme auf Andreas Kober, der goldrichtig stand und in der 48. Minute zum überraschenden 1:0 treffen konnte. Zeißig dominierte die Partie darauf mit viel Ballbesitz. Die Fortuna ließ darauf erneut gute Möglichkeiten liegen.

In der 70. Minute brachte ein Standard die Gäste wieder ins Spiel. Carlos Guilundos Kopfball fand mit Owsiany seinen Abnehmer, der keine Mühe hatte, den Ball zum 1:1 über die Linie zu drücken. Tony Bach setzte dann den wieder genesenen Nico Helm perfekt in Szene (82.), welcher nur noch auf Kober querzulegen brauchte. So stand es nach Kobers 10. Saisontor 2:1 für den Aufsteiger aus Zeißig.

In einer turbulenten Schlussphase gingen den Gäste die Nerven durch, so dezimierte man sich mit zwei Platzverweisen selbst. Am Ende stehen die Zeißiger als glücklicher Sieger da. Gerade in der zweiten Halbzeit war der absolute Siegeswille nach zuletzt vier Niederlagen deutlich spürbar. "Wir mussten auf einige wichtige Spieler verzichten. Dennoch hat es sich die Mannschaft verdient. Diese drei Punkte waren für uns immens wichtig", sagte Matchwinner Kober.

"Es war kein überzeugender Sieg, aber ein kämpferisch erarbeiteter, mit dem wir aus der Krise rauskommen können. Wir konnten das Ergebnis Gott sei Dank über die Zeit retten", freute sich auch Rostam Geso. "Die Mannschaft wollte diesen Sieg und hat ihn sich am Ende mit einer sehr großen Moral verdient", ergänzte Trainer Stefan Hoßmang. "Unser Torjäger vom Dienst, Andreas Kober, hat in Halbzeit zwei zum Glück wieder seine Klasse unter Beweis gestellt und uns zum Heimsieg geschossen. Am Ende ein eher glücklicher Dreier für uns, der aber enorm wichtig ist, um die Negativserie endlich zu beenden", schloss Zeißigs Kapitän Tony Bach. Beide Teams haben jetzt zwölf Punkte auf dem Konto.

SV Zeißig – Fort. Trebendorf 2:1 (0:0).Tore: 1:0 Kober (48.), 1:1 Owsiany (70.), 2:1 Kober (82.); Schiedsrichter: Kneusel; Zuschauer: 78; Rote Karte: 90.+2 Ali; Gelb-Rote Karte: 90.+3 Tietze (beide Trebendorf); Zeißig: Zschorlich - Weichert, Scharff, Bach, Kober, Guroll, Schumacher, S. Müller (90. Robel), Lischke, Tschierske (54. Helm), B. Müller (69. Schuster).