ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:56 Uhr

Kampfsport
Kampfsportnacht steigt in Niesky

Niesky. Der Ostersonntag gehört in Niesky dem Kampfsport. Seit nunmehr neun Jahren treffen sich Freunde dieser Sportart, um ein besonderes Event zu erleben. Der Verein Ironsports aus Niesky lädt dann zur Ironsports Fightnight ein, einem Muay Thai Kampfsportevent. Mit viel Hingabe und Ausdauer sei es gelungen, eine der größten Muay Thai Veranstaltungen in ganz Deutschland zu etablieren, so die Veranstalter in ihrer Ankündigung.

Der Ostersonntag gehört in Niesky nun schon fast traditionell dem Kampfsport. Seit nunmehr neun Jahren treffen sich Freunde dieser Sportart, um ein besonderes Event zu erleben. Der Verein Ironsports aus Niesky lädt dann zur Ironsports Fightnight ein, einem Muay Thai Kampfsportevent. Mit viel Hingabe und Ausdauer sei es gelungen, eine der größten Muay Thai Veranstaltungen in ganz Deutschland zu etablieren, so die Veranstalter in ihrer Ankündigung.

Mit derzeit sieben Kämpfern aus dem eigenen Verein gibt es laut Veranstalter einen Beteiligungsrekord. Besonders Max Mühl erhält an diesem Abend die Chance, sich in diesem Sport weiter nach vorn zu bewegen. Der junge Mann wird dieses Jahr einen der Hauptkämpfe bestreiten.

Daneben finden sich wieder Kämpfer aus diversen europäischen Ländern. Zum ersten Mal müssen sogar Wettkämpfer eingeflogen werden. Ein Spitzkampf wird zwischen dem in Barcelona lebenden Leipziger Franz Borchard und Jakub Mirek ausgetragen. Mirek hat 2017 einen der spektakulärsten Wettkämpfe der Fightnight-Geschichte bestritten. Nun stößt er auf einen erfahrenen Wettkämpfer, der erst vor wenigen Wochen ein starkes Turnier in Belgien für sich entscheiden durfte.