ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:32 Uhr

Kampfsport
Kampfsportler sichern sich die Teamwertung

 : Charlotte Mauermann mit ihrer Waffenform; hier: Speer
: Charlotte Mauermann mit ihrer Waffenform; hier: Speer FOTO: Verein
Niesky. Mit 35 Medaillen und dem ersten Platz in der Gesamt-Teamwertung sind die 20 Sportler der Kampfkunstschule Goldener Drache aus Niesky und Görlitz von den internationalen Berlin Open im Kung Fu/Wushu zurückgekehrt.

Die jungen Sportler zwischen 7 und 17 Jahren traten in den Kategorien „Formenlauf“ mit und ohne Waffen sowie im Sanda-Kickboxen an, was dem normalen Kickboxen gleicht, jedoch auch Würfe und Takedowns erlaubt.

Atemberaubend gekämpft hat der 16-jährige Norman Reichert aus Mückenhain (Team Niesky), der im Sanda-Kampf gleich zwei seiner Gegner innerhalb weniger Sekunden zur Aufgabe zwang. Die Leistung ist umso erstaunlicher, da der Jugendliche mit 13 Jahren als schmächtiges Mobbing-Opfer in den Verein kam und nach der Schule regelmäßig krankenhausreif geschlagen wurde. Auch eine schwere chronische Erkrankung hielten den jungen Mückenhainer nicht auf. Nun zählt er sowohl in der Kampfkunstschule Goldener Dache als auch in Deutschland zu den besten Sportlern.

Doch auch geistig beeinträchtigte Kinder trainieren in der Kampfkunstschule Goldener Drache und konnten in Berlin Medaillen erringen. So strahlte die 7-jährige Andra Lou Ann Nesener aus Trebus von einem Ohr zum anderen, als sie für ihre Form eine funkelnde Gold-Medaille umgehängt bekam, ebenso wie der siebenjährige Leon Niklas Zelyk aus Sohland a.R., der eine Silbermedaille erhielt.

Es wurden viele kleine und große Erfolge erzielt, manche schlugen sich direkt in Medaillen nieder, andere verweisen auf die herausragenden Trainingsfortschritte der Schüler und lassen das Selbstbewusstsein strahlen.

So konnte die 12-jährige Snezhana Shakhurova aus Görlitz zwar nur den dritten Platz im Sanda-Kampf belegen, konnte sich aber eindrucksvoll gegen zwei deutlich ältere und größere Gegnerinnen behaupten. Ebenso gelang es der zehnjährigen Charlotte Mauermann, im Formenlauf eine geachtete Konkurrentin zu bezwingen, gegen welche sie bei der letzten Meisterschaft im Juni noch unterlag.

Somit konnte sich die Kampfkunstschule Goldener Drache in der Gesamtwertung gegen zehn Vereine durchsetzen und erhielt den größten Pokal für den ersten Platz, welcher nun die schuleigenen Räume am Postplatz in Görlitz ziert.

Doch auf den Lorbeeren ausruhen ist nicht angesagt, denn bereits in drei Monaten steht die Nord-Ost-Deutsche Meisterschaft an, bei der es die Erfolge vom letzten Jahr zu verteidigen gilt: damals errangen die jungen Lausitzer in der Teamwertung den ersten Platz im Sanda-Kickboxen und den zweiten Platz im Formenlauf. An beiden Trainingsstandorten in Niesky und Görlitz wird nun eifrig weiter trainiert, geschwitzt, gelobt und gejubelt.

Das Einzugsgebiet der Schüler für den einzigen offiziellen Wushu-Verein in Sachsen reicht übrigens von Zittau bis Weißwasser, von Rothenburg bis Bautzen.