ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:36 Uhr

Handball
Hitziges Spiel verunsichert Schleife

Handball-Ostsachsenliga. Loks Handballer verlieren beim hart agierenden LHV Hoyerswerda II mit 23:28. red

LHV Hoerswerda II – SV Lok Schleife 28:23 (15:13)

Ein sehr unangenehmes und hartes Spiel ging für Schleife beim LHV II verloren. Lok reiste mit vielen Jugendspielern an, da einige krankheitsbedingt oder beruflich absagen mussten. Bei Hoyerswerda sah man von Anfang an, dass sie Wiedergutmachung für das Pokalfinale wollten. Ihre Abwehr stand solide und vorne konnten sie punkten. So lief man schon früh einem Rückstand hinterher. Zudem hatte Schleife richtig Respekt vor der harten Herangehensweise des LHV, die am Rande des Zulässigen agierten. Immerhin kämpfte sich die Lok bis zur Halbzeitpause zum 15:13 für Hoyerswerda heran.

Die Schleifer waren angesichts der hitzigen Partie dennoch sehr durch den Wind. Die Gemüter mussten in der Kabine  erst einmal beruhigt werden. Mit neuer Motivation und Kampfeswille ging es weiter. Lohn war das 15:15 und ein fortan ausgeglichenes Spiel. Doch nach dem 21:18 für die Gastgeber kam es zum endgültigen Bruch im Spiel der jungen Schleifer.


Lok Schleife:
Tor: Hubatsch

Feld: S. Becker(3), R. Masula(2), Präkelt(1), F. Becker(2), M. Becker(10/4), Bohla, M. Krautz(4), L. Masula, Juskowiak, D. Krautz(1)