ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:46 Uhr

Fussball
Gemischte Gefühle nach Schleifes torlosem Remis

Fussball-Oberlausitzliga. SV Lok Schleife – FV Eintracht Niesky II 0:0 Von Paul Kretschmer

SV Lok Schleife – FV Eintracht Niesky II 0:0.

 Die Partie zwischen Lok Schleife und der Landesligareserve der Eintracht aus Niesky war ein Spiel unmittelbarer Tabellennachbarn in der Kreisoberliga Oberlausitz, was sich auch auf dem Platz zeigte. Beiden Teams merkte man den Willen zu gewinnen an, allerdings auch die Angst, den ersten Fehler zu machen. Niesky konnte man den gepflegteren Fußball attestieren, allerdings sprang dabei nichts Zählbares heraus.

Die großen Chancen hatte die Heimelf: Michlenz wurde von Routinier Panoscha auf Reisen geschickt, setzte den Ball aber frei vor Pätzold knapp über die Latte. Kristian Ulbricht erlebte im Schleifer Gehäuse einen relativ ruhigen Arbeitstag, musste sich aber bei Plutas Distanzschuss einmal ganz lang machen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des gut leitenden Schiedsrichters war es erneut Michlenz, der den Eintracht-Torhüter testete, sein Abschluss war allerdings zu ungenau.

Die Lokomotive legte im zweiten Durchgang einen Zahn zu und hatte mehr als genug Chancen auf den Sieg. Zuerst legte Michlenz quer zu Panoscha, der nur den letzten Verteidiger auf der Linie traf. Den Abpraller jagte Michlenz an die Querlatte, bevor Niesky klären konnte. Nach einer Hereingabe von Mario Pannoscha war es der junge Schuster, der aus bester Position den Ball nicht über die Linie bekam.

Und schließlich versuchte auch Thomas Holz sein Glück, seinen Schuss sowie den Nachschuss von Michlenz parierte jedoch der gut aufgelegte Pätzold.

Von der Eintracht war in der zweiten Halbzeit nicht viel zu sehen, aus vielen Kontermöglichkeiten konnten sie keinen Profit schlagen. So endete das Spiel torlos, an den Chancen gemessen zu wenig für die Lok, die mit gemischten Gefühlen das Spielfeld verließ. Immerhin wurde ein weiterer Zähler gegen den Abstieg eingefahren.