| 18:29 Uhr

Fussball
Fußballverband Oberlausitz zeichnet Ehrenamtliche aus

Die ausgezeichneten Ehrenamtlichen.
Die ausgezeichneten Ehrenamtlichen. FOTO: Bernhard Donke
Reichenbach. Seit 50 Jahren als Schiedsrichter im Einsatz. Von Bernhard Donke

Es gibt Ehrungen und Auszeichnungen, die auf ein Lebenswerk schließen lassen. Ein Lebenswerk, das meist bescheiden und ohne Aufsehen  aufgebaut wurde und von vielen Mitbürgern oft als Selbstverständlichkeit betrachtet wird. Was es aber bei weitem nicht ist. Denn die Männer und Frauen, die sich allwöchentlich in den Vereinen ehrenamtlich engagieren, opfern viel ihrer meist auch knappen Freizeit.

Der Fußballverband Oberlausitz (FVO)  hat deshalb seit 2013 auf Initiative des 1. Vizepräsidenten Rainer Böhm eine jährliche Ehrenveranstaltung eingeführt. Dabei würdigt der Verband Sportfreunde aus seinen fußballspielenden Vereinen, die sich seit Jahrzehnten als Übungsleiter, Schiedsrichter oder Funktionäre ehrenamtlich in ihren Vereinen engagieren. Darunter waren in diesem Jahr so verdienstvolle Sportfreunde wie die Schiedsrichter Wolfgang Pallmann (SV Grün/Weiß  Gersdorf) oder Manfred Lehmann (Schiedsrichter und Schiedsrichterbeobachter vom SV Reichenbach), die beide seit 50 Jahren für ihre Vereine tätig sind. Alfred Hieronymus vom FV Rot/Weiß 93 Olbersdorf wurde ebenfalls ausgezeichnet, der sich als Schiedsrichter und Schiedsrichterbeobachter seit 45 Jahren engagiert. Aber auch die 40-jährige Tätigkeit als Schiedsrichter, die Thomas Senner vom GFC Rauschwalde und Ingo Bäumhäkel vorzuweisen haben, sind mehr als beachtenswert.