ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:24 Uhr

Fussball
Findlinge Boxberg verteidigen Titelin der Oldieliga

Weißwasser. In Weißwasser fand der letzte Spieltag der Oldie Kleinfeldliga ü40 des Fußballverbandes Oberlausitz, Bereich Breitensport, statt. 2007 wurde diese Meisterschaft ins Leben gerufen und seit zehn Jahren treffen sich die Oldies immer am Sonntag, um Spaß an der Bewegung zu haben.

Der Ansetzer der Spiele hätte es nicht spannender machen können, denn die letzten beiden Punktspiele waren echte Kracher. Die Findlinge Boxberg sowie der NSV Krauschwitz erledigten ihre Hausaufgaben gegen die Grauen Wölfe und die Blau Weißen aus Kromlau souverän, so dass es zu einem echten Endspiel zwischen dem alten Meister Findlinge Boxberg und dem NSV Krauschwitz kam. Ein Unentschieden hätte den Findlingen gereicht, aber auch dieses Spiel gewannen sie souverän mit 2:1. Im Spiel um die Bronzemedaille hätte den Grauen Wölfe auch ein Unentschieden gereicht, aber auch dieses entscheidende Spiel gewannen die Wölfe mit 5:3.

Der Meister der ersten Jahre, die Oldies des SV Lok Schleife, schnupperte am letzten Spieltag auch noch einmal in dieser Oldieliga hinein und die Verantwortlichen hoffen, dass die Oldies aus Schleife wieder am Ball bleiben.

In den letzten Jahren war der Stürmer Ferenc Toth vom NSV Krauschwitz zwar immer mit vorn, wenn es um die Torjägerwertung ging, aber in diesem Jahr hat er mit 18 Treffern aus 12 Spielen die Torschützenkanone erhalten. Das ist ein Schnitt von 1,5 pro Spiel. Den zweiten Platz mit 12 Treffern aus 20 Spielen sicherte sich der Boxberger Torsten Jurack. Auch der dritte Platz geht an die Findlinge aus Boxberg. Mario Scholz, spielt auch aktiv bei SV Uhyst, erzielte in 22 Spielen zehn Treffer.

Die älteste Mannschaft stellten die Grauen Wölfe WSW mit einem Durchschnittsalter von 50,94 Jahren. Volleyballer Jens Werner von den Grauen Wölfen hatte mit 23 Spielen die meisten Einsätze.