ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:43 Uhr

Handball
Erfolgreiches Wochenende für Bad Muskaus Handballfrauen

Bad Muskau. Team erreicht das Finale des Ostsachsenpokals.

Zwei Spiele, zwei Siege – so lautet die Wochenendbilanz für Bad Muskaus Handballfrauen. Am Samstag stand das Nachholspiel in der Ostsachsenliga gegen die SG Oberlichtenau in eigener Halle auf dem Programm. Zog man noch vor einer Woche beim gleichen Gegner mit 17:24 den Kürzeren, so konnte man sich diesmal mit einem wesentlich schlagkräftigeren Kader erfolgreich revanchieren. Mit 27:13 (12:7) zwang man den Tabellennachbarn in die Knie. Dabei gab es zu keiner Phase der Begegnung Zweifel am Sieg der Rot Weißen. Bis zur 10. Minute wogte die Partie jedoch hin und her und es stand 3:3. Erst jetzt bekamen die Hausherrinnen den richtigen Zugriff auf dieses Spiel. So warfen sie sich einen komfortablen Fünf-Tore-Vorsprung bis zur Pause heraus. Auch in Halbzeit zwei gaben sich die Parkstädterinnen keine Blöße und zogen Tor um Tor davon. Nach dem 15:10 in der 38. Minute, gab es eine Phase bis zur 45. Minute, wo die Rot Weißen eine 5:0-Serie hinlegten und den Gästen jegliche Hoffnung nahmen. Am Ende plätscherte die Partie dann so dahin und die Rot Weißen waren mit 27:13 die verdienten Sieger.

Auch am Sonntag waren die Frauen aus Bad Muskau gefordert. Diesmal im Ostsachsenpokal gegen den OSV Zittau. Auch wenn die Oberlausitzerinnen der sogenannte Angstgegner der Parkstädterinnen sind, hatten die Gastgeberinnen diesmal ein vergleichbar leichtes Spiel. Zu keiner Phase der Begegnung fanden die Gäste zu ihrem gewohnt sicheren Kombinationsspiel. Aber dem muss man zu Gute halten, dass sie ohne Wechselspielerin und etatmäßige Torfrau anreisen mussten. So gab es einen sehr deutlichen 28:14-Heimsieg. Damit stehen die Frauen des SV Rot Weiß Bad Muskau nach dem Pokalsieg im Jahr 2012 gegen Rietschen nach sechs Jahren wieder in einem Ostsachsenpokal-Finale.