| 17:18 Uhr

Eishockey
Erfolgreicher Jahresabschluss für die Nieskyer Tornados

Niesky. Erstmals in dieser Saison trafen die Tornados vor heimischem Publikum im Norddeutschen Eishockeypokal auf FASS Berlin. Die FÄSSer sind in der Regionalliga derzeit Tabellenzweiter und gehören somit zum Favoritenkreis. Die mehr als 600 zahlenden Zuschauer sahen am Ende aber einen deutlichen 6:2-Sieg ihres Teams. In der 39. Minute gingen die Nieskyer  durch ein Tor von Philip Riedel nach Vorlage von Andreas Brill und Marco Noack in Führung. Im Alleingang sorgte Sebastian Greulich in der 45. Minute für den zweiten Treffer. Nur eine Minute später legte Andreas Brill nach Zuspiel von Philip Riedel nach. In der 51. Minute war es wieder Philip Riedel, der den Puck nach Vorarbeit von Marco Noack und Andreas Brill im Berliner Kasten versenkte. In der 53. Minute gelang den Berlinern der Anschlusstreffer. In der 57. Minute erhöhte Robert Bartlick nach Vorlage von Stephan Kuhlee und Andreas Brill zum 5:1. Nur elf Sekunden später war es das Geburtstagskind Philipp Rädecker, der für Tor Nummer sechs sorgte.

Erstmals in dieser Saison trafen die Tornados vor heimischem Publikum im Norddeutschen Eishockeypokal auf FASS Berlin. Die FÄSSer sind in der Regionalliga derzeit Tabellenzweiter und gehören somit zum Favoritenkreis. Die mehr als 600 zahlenden Zuschauer sahen am Ende aber einen deutlichen 6:2-Sieg ihres Teams. In der 39. Minute gingen die Nieskyer durch ein Tor von Philip Riedel nach Vorlage von Andreas Brill und Marco Noack in Führung. Im Alleingang sorgte Sebastian Greulich in der 45. Minute für den zweiten Treffer. Nur eine Minute später legte Andreas Brill nach Zuspiel von Philip Riedel nach. In der 51. Minute war es wieder Philip Riedel, der den Puck nach Vorarbeit von Marco Noack und Andreas Brill im Berliner Kasten versenkte. In der 53. Minute gelang den Berlinern der Anschlusstreffer. In der 57. Minute erhöhte Robert Bartlick nach Vorlage von Stephan Kuhlee und Andreas Brill zum 5:1. Nur elf Sekunden später war es das Geburtstagskind Philipp Rädecker, der für Tor Nummer sechs sorgte.

Gleich einen Tag später gab es ein Wiedersehen mit den Schönheider Wölfen im Erzgebirge. Mehr als 100 Nieskyer Fans begleiteten ihr Team zu diesem Auswärtsspiel und konnten sich über ein 5:4 nach Penaltyschießen freuen. Die Nieskyer Treffer erzielten Philip Riedel, Chris Neumann, Marco Noack und Christian Rösler. Im Penaltyschießen trafen Daniel Wimmer und Jörg Pohling für Niesky.