ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:30 Uhr

Fussball
Der Aufsteiger aus Weißwasser behält die weiße Weste

Weißwasser. Eine starke Saison haben die Kreisoberliga-Fußballer des VfB Weißwasser mit einer makellosen Bilanz beendet. Durch das 5:0 (1:0) am letzten Spieltag beim SC Großschweidnitz/Löbau erfüllte die Mannschaft das Ziel, die komplette Saison ohne Niederlage zu absolvieren.

Da störte es auch nicht sonderlich, dass ein Assistent nicht anreiste und Dr. Thieme das Spiel mit nur einem Linienrichter leitete.

Auf der schönen Sportanlage in Großschweidnitz, die allerdings einen sehr harten Rasenplatz in schlechtem Zustand bot, gingen die Gäste bereits in der 6. Spielminute in Führung. Eric Pötzsch nahm sich ein Herz und zog aus 20 Metern mit einem Schuss aus der Drehung ab. Dabei erwischte er Torwart Paul Teschler auf dem falschen Fuß. Mit fortschreitender Spielzeit schwanden sichtlich die Kraftreserven der Gastgeber. So hatte der Meister leichtes Spiel und beschenkte die Fans noch mit vier Toren. Kurz nach der Halbzeit war es Beil, der auf Vorlage von Buder auf 2:0 erhöhte. Nach zwei wunderschönen Spielzügen machte der eingewechselte Lukschanderl innerhalb von fünf Minuten zwei Tore zum 0:3 und 0:4. Die finalen Pässe kamen von Buder und Radestock.

Das 5:0 gelang dem fleißigen Radestock, der seine ausgezeichnete Saison mit dem 118. Saisontor der Mannschaft krönte und den letzten Treffer seiner Mannschaft in dieser Spielserie erzielte.