| 02:40 Uhr

Landesklasse
Bad Muskau stoppt die Oderwitzer 55-Spiele-Serie

RW Bad Muskau – FSV Oderwitz 3:2 (3:1). Es war das erwartet schwere Spiel für Bad Muskau gegen den zuletzt 55 Mal in Folge ungeschlagenen Aufsteiger und Tabellenführer Oderwitz. bmt

Dabei gingen die Gäste bereits in der 4. Minute durch Dietrich in Führung. Doch durch den Rückstand waren die Rot-Weißen schnell wach gerüttelt. Nach 15 Minuten war es Marcin Swirlik, der den 1:1-Ausgleich erzielte. In der 27. Minute erzielte erneut Swirlik das 2:1, als er in Mittelstürmerposition frei gespielt wurde. Und es sollte noch besser kommen, denn in der 36. Minute schafften die Bad Muskauer das 3:1, als der eingewechselte Michal Bartkowiak eine starke Vorarbeit leistete und den Traum-Kopfball von Radoslaw Sarelo inszenierte.

Mit einem sehenswerten Kopfballtreffer durch Hilscher meldeten sich die Oderwitzer aber prompt zurück (49.). Die Rot-Weißen kämpften aufopferungsvoll um den Sieg, kamen aber nur noch sporadisch bis vor das Gäste-Tor, während der FSV gute Gelegenheiten ausließ. In der 87. Minute war es nochmal der Muskauer Lukasz Machinka, der für die Rot-Weißen einen Bruchteil von Sekunden zu spät in Richtung Gäste-Tor lief, um die Entscheidung zu erzielen.

Nach fast sechs Minuten Nachspielzeit feierten die Parkstädter dann den verdienten 3:2-Heimerfolg gegen eine starke Oderwitzer Mannschaft ausgiebig. Damit liegen die Bad Muskauer nun mit vier Punkten Rückstand auf den neuen Tabellenführer Neustadt/Spree in Lauerstellung auf Rang drei. Insgesamt ein kampfstarkes Spiel beider Mannschaften, wobei die Rot-Weißen in der ersten Halbzeit spielerisch glänzten, dann in der zweiten Halbzeit aber kämpferisch alles gaben, um die drei Punkte im Parkstadion zu behalten. Damit hat Bad Muskau auch seine makellose Heimbilanz verteidigt. Zwölf Punkte aus vier Heimspielen hat nur noch ein weiteres Team geschafft: Gegner FSV Oderwitz.