ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:42 Uhr

Fußball
Auszeichnung für Weißwasseraner Fußball-Urgesteine

Gotthard Pätzold erhielt die Ehrennadel des Nordostdeutschen Fußballverbandes.
Gotthard Pätzold erhielt die Ehrennadel des Nordostdeutschen Fußballverbandes. FOTO: Bernhard Donke
Weißwasser. Seit mehr als 50 Jahren engagieren sich Gotthard Pätzold und Heinz-Jörg Tappert ehrenamtlich. Dafür sind sie jetzt gewürdigt worden.

Der Fußballverband Oberlausitz hat jetzt langjährige ehrenamtliche Schiedsrichter, Funktionäre und Übungsleiter geehrt – darunter auch Gotthard Pätzold und Heinz-Jörg Tappert aus Weißwasser.

Was wären unsere fußballspielenden Vereine ohne ihre ehrenamtlichen engagiert arbeitenden Mitstreiter. Die Woche für Woche als Trainer und Übungsleiter auf den Trainingsplätzen stehen und für einen reibungslosen Trainings- und Übungsbetrieb sorgen. An den Wochenenden halten sie als Mannschaftsleiter, Schiedsrichter, Platzwarte oder als Funktionäre den Spielbetrieb für die 77 Vereine im Fußballverband Oberlausitz aufrecht.

Ohne diese vielen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfer würde es sehr still und ruhig auf den Fußballplätzen werden. Deshalb ist ihre Arbeit besonders hoch einzuschätzen.

Der Fußballverband Oberlausitz ehrt deshalb einmal jährlich in einem besonderen Rahmen diese Helfer, die auf eine ehrenamtliche Tätigkeit seit 20 bis 50 Jahren in einem der Vereine des Verbandes oder im Fußballverband Oberlausitz selbst zurückblicken können. In diesem Jahr fand die Ehrung in der Gaststätte „Sandschenke“ in Girbigsdorf statt. Als Ehrengast hatte der Vorstand dazu den Vizepräsidenten des Sächsischen Fußballverbandes (SFV), Jörg Gernhardt, geladen.

FVO-Präsident Reginald Lassahn hob das Engagement der geladenen ehrenamtlichen Helfer hervor, die sehr viel ihrer Freizeit opfern, um die Aufgaben in den Vereinen und im Verband zu lösen – und das schon seit vielen Jahrzehnten. So wie Gotthard Pätzold vom VfB 09 Weisswasser, der die Ehrennadel des Nordostdeutschen Fußballverbandes bekam. Bernd Gundel bedankte sich im Namen der Geehrten: „Wir tun das alles ja nicht für uns selbst, sondern für die Gemeinschaft und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel“, sagte er.

Ausgezeichnet wurden: 20 Jahre Ehrenamt: Jürgen Klaus (Ludwigsdorf), Sven Glöckner (Neusalza-Spremberg), Jens-Uwe Feist (Deutsch-Ossig), Peter Ullmann (Schönau-Berzdorf), 25 Jahre: Eberhard Tischer (Oppach), Thomas Hayn (Kemnitz), 30 Jahre: Sandro Benad-Hambach (Lautitz), Wolfgang Döring (Hagenwerder), 35 Jahre: Bernd Kroschwald (Niesky), Uwe Ulmer (Ludwigsdorf), Gerald Goldberg (Oderwitz), Uwe Rüdiger (Rauschwalde), 40 Jahre: Frank Domel (Kromlau), Holger Gliesing (Kemnitz), 45 Jahre: Bernd Gundel (Deutsch-Ossig), Achim Rodig (Klitten/Boxberg), 50 Jahre: Gotthard Pätzold (VfB 09 Weisswasser), Heinz-Jörg Tappert (VfB 09 Weisswasser), Ullrich Richter  (Ebersbach).