ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:26 Uhr

SPD Weißwasser nominiert Kandidaten für Stadtrat

Weißwasser. Der SPD-Ortsverein hat die Kandidaten für den Stadtrat in Weißwasser nominiert, teilt die Partei mit. Die Unterlagen mit dem Wahlvorschlag seien komplett und diese Woche bei der Leiterin des Gemeindewahlausschusses eingereicht worden. pm/ni

Damit könne der Wahlkampf begonnen werden. „Wir gehen mit 11 Kandidaten für die Stadtratswahl am 7. Juni ins Rennen. Zusätzlich zu den erfahrenen Stadträten konnten viele neue Kandidaten gewonnen werden. Sehr erfreulich ist der hohe Anteil an kandidierenden Frauen“, heißt es in der Mitteilung. Angeführt werde die Liste von Kathrin Schmied, Dr. Karl-Heinz Dreier und Knut Olbrich. Die Kandidaten würden einen breiten Querschnitt der Weißwasseraner Bevölkerung darstellen, so dass alle Wähler die Kandidaten finden könnten, von denen sie sich gut vertreten fühlen können. Von der Bürokauffrau, der Juristin über den anerkannten Facharzt, die Hausfrau, den Jugendlichen und Seniorin bis zum Fahrlehrer, Gewerkschaftsmitarbeiter, Vereinsvorsitzenden und Unternehmer seien alle Schichten und Interessen vertreten.

„Deutlich möchten wir uns von Spartenlobbyisten abgrenzen, die überwiegend ihre persöhnlichen Interessen mit dem Stadtratsmandat verfolgen. Auch von Saisonpolitikern, die wenige Wochen vor Wahlen mit Forderungen und einer Flut von Anträgen in puren Aktionismus verfallen, halten wir nichts.“ Die SPD setze auf kontinuierliche kommunalpolitische Arbeit und wolle „die erfolgreiche Politik unseres Finanzbürgermeisters“ unterstützen. Nachdem Grund- und Gewerbesteuern gesenkt und die Straßenausbaubeiträge halbiert worden seien auf Initiative der SPD, wie diese feststellt, sei die weitere Entlastung der Bürger von Steuern, Gebühren und Beiträgen eines der wichtigsten Ziele. Hauptanliegen bleibe die Verringerung der Arbeitslosigkeit. Indem sich Weißwasser am Bundesprogramm Kommunalkombi finanziell beteilige, sollten zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. „Wir sind nach wie vor der Ansicht, dass es allemal sinnvoller ist, tausend Mitglieder in Vereinen zu unterstützen, als eine Handvoll hoch subventionierter Stellen eines städtischen Tourismusbüros am Leben zu erhalten", so der Ortsverein. Das sind die Kandidaten: 1. Kathrin Schmied; 2. Dr. Karl-Heinz Dreier; 3. Knut Olbrich; 4.Christa Stolze; 5. Monika Stolzke; 6. Torsten Blümel; 7. Max Olbrich; 8. Sven Schmied; 9. Nicole Krause; 10. Petra Czekalla; 11. Frank Schuster. pm/ni