ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:10 Uhr

Bad Muskau
SPD unterstützt Frank Budszuhn

 Logo Wahlen 2019
Logo Wahlen 2019 FOTO: LR / Janetzko, Katrin
Bad Muskau. Thomas Baum will sein Landtagsmandat im September verteidigen und deshalb nicht Bürgermeister in Bad Muskau werden.

Die SPD in Bad Muskau wird zur Bürgermeisterwahl den Kandidaten Frank Budszuhn unterstützen. Dieser tritt als freier Bewerber bei der Wahl am 1. September an. Der Gemeindewahlausschuss hatte in der vergangenen Woche beschlossen, wer antreten darf. Neben Budszuhn ist es Thomas Krahl für die CDU.

„Das Gute für unsere Stadt ist, dass die Bürgerinnen und Bürger die Wahl haben zwischen zwei geeigneten Kandidaten aus der Mitte der Stadtgesellschaft. Rechte Parteien werden auch in den nächsten Jahren keinen Einfluss auf die Stadtpolitik haben. Dem Kandidaten der CDU, Thomas Krahl, zollen wir Respekt für seine Bereitschaft zu kandidieren, wir kennen uns seit vielen Jahren aus dem Stadtrat“, erklärt Thomas Baum gegenüber der RUNDSCHAU.

Frank Budszuhn sei vielen bekannt als Moderator und Stimme von RadioWSW, in der Stadtpolitik ist er bis dato aber eher unbekannt.

„Deshalb hatte der Ortsverein Bad Muskau/Gablenz kürzlich den Kandidaten Frank Budszuhn zur Vorstellung eingeladen. Im Ergebnis dieser Vorstellung fasste unser Ortsverein den einstimmigen Beschluss, dass wir unsere Mitglieder, Wähler und Unterstützer zur Wahl von Frank Budszuhn als neuen Bürgermeister von Bad Muskau aufrufen. Wir sind davon überzeugt, dass seine fehlende kommunalpolitische Erfahrung kein Nachteil sein wird und er neuen und frischen Wind in die Stadt und die Verwaltung bringen wird. Frank Budzuhn wird seine Kompetenzen und Erfahrungen aus seinem bisherigen Berufsleben zum Wohle der Stadt Bad Muskau einbringen. Darüber hinaus wünschen wir uns und den beiden Kandidaten einen fairen und sachbezogenen Wahlkampf“, erklärt Baum weiter.

 Frank Budszuhn möchte als Einzelbewerber ins Rathaus Bad Muskau einziehen. Die SPD unterstützt den Kandidaten.
Frank Budszuhn möchte als Einzelbewerber ins Rathaus Bad Muskau einziehen. Die SPD unterstützt den Kandidaten. FOTO: Regina Weiß

Dann gibt es für ihn noch ein Wort in eigener Sache. Die Aufforderungen von Bad Muskauer an Baum, selbst als Bürgermeister zu kandidieren, „ehrt mich“, unterstreicht er. „Aber zwei Kandidaturen für sich gegenseitig ausschließende Wahlmandate am selben Tag wären unredlich und unehrlich gewesen. Ich will mein Landtagsmandat verteidigen und von dort aus weiter zum Wohle der Menschen in unserer Region agieren“, erklärt der Bad Muskauer. Am 1. September sind in Sachsen auch Landtagswahlen. Baum will wieder ins Parlament einziehen. Auch in Zukunft wolle er mit dem neuen Bürgermeister eng und konstruktiv zusammenarbeiten.

(pm/rw)