ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:50 Uhr

Park- und Blütenfest in Kromlau
Spatenstich für Millionen-Projekt am Rakotzsee

Bürgermeister Dietmar Noack, Landrat Bernd  Lange und Michael Köppl vom Innenministerium setzen den ersten Spatenstich für die Rekonstruktion des Rakotz-Ensembles.
Bürgermeister Dietmar Noack, Landrat Bernd Lange und Michael Köppl vom Innenministerium setzen den ersten Spatenstich für die Rekonstruktion des Rakotz-Ensembles. FOTO: Regina Weiß
Kromlau. Jetzt kann am Rakotz gebaut werden. Im Rahmen des 54. Park- und Blütenfestes ist am Samstagnachmittag der symbolische Baustart vollzogen worden. Von Regina Weiß

Drei Männer, drei Spaten und schon geht es los. Der Gablenzer Bürgermeister Dietmar Noack (CDU), Landrat Bernd Lange (CDU) und Michael Köppl vom Sächsischen Innenministerium haben die Sache am Samstag angepackt. Sie haben den symbolischen Spatenstich vollzogen, um das Sanierungsprojekt Rakotz-Ensemble zu starten. Die mittlerweile weltberühmte Bogenbrücke, die Basaltorgel und die Grotte werden saniert beziehungsweise wieder aufgebaut. Bis zum Parkfest 2020 sollte die Aufgabe möglichst geschafft sein, gibt Bernd Lange schon mal die Schlagrichtung vor.

Das Vorhaben ist derzeit mit 2,7 Millionen Euro beziffert und wird zu 100 Prozent von Land und Bund gefördert. In der Bauzeit ist der Rakotzsee durch einen Zaun abgesperrt.

Mit dem symbolischen Spatenstich hat das 54. Park- und Blütenfest einen besonderen Höhepunkt schon vor seiner Eröffnung erlebt. Gefeiert wird bis Montag. Am Sonntag erwarten die Gäste unter anderem das 15. Oldtimertreffen und am Nachmittag Stefanie Hertel mit ihrer Dirndl-Rockband.

Eine andere Stefanie, nämlich die Blütenkönigin, strahlte mit der Sonne um die Wette, konnte sie doch Samstag viele Hoheiten aus nah und fern begrüßen.