ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:07 Uhr

Weißwasser
Auch 2018 lädt wieder die Sommerakademie ein

Weißwasser. Um das Thema „Zukunft gestalten - Heimat (be)leben“ geht es diesmal in Weißwasser. Von Torsten Richter-Zippack

Vom 6. bis 9. September findet die diesjährige Sommerakademie des BIWAQ-Projektes „Perspektive(n) Weißwasser“ statt. Das Thema lautet „Zukunft gestalten - Heimat (be)leben“. Auf dem Boulevard der Glasmacherstadt gibt es unter anderem Fachvorträge, Workshops und eine Ausstellung „Meine Stadt. Meine Geschichte.“ Vorbereitend auf die geplante Schau stellen die Protagonisten bereits am 13. Juli ein Erzählcafé auf die Beine. Dabei können die Weißwasseraner ihre eigenen Erlebnisse zum Thema „Nach der Wende verlor ich meine Arbeit und musste mich ganz neu orientieren“ zum Besten geben. Die Veranstaltung findet von 14.30 bis 16.30 Uhr im Vereinspavillon auf dem Sorauer Platz in Weißwasser statt. Anmeldungen sind unter Telefon 03576 265302 möglich.

Darüber hinaus lädt das Projektteam im Rahmen der Sommerakademie alle interessierten Bürger zu einem Abend mit Lesungen regionaler Autoren und Musik ein. Längst zur Tradition ist indes das Frühstück im Villagarten der Glasfachschule geworden. Es findet diesmal am Vormittag des 8. September statt.

Das Programm „Perspektive(n) Weißwasser wird im Soziale-Stadt-Programmgebiet Boulevard und Görlitzer Straße realisiert, teilt der Finanzier, das Bundesinnenministerium, mit. Hauptziel ist es, Menschen möglichst schnell wieder in Arbeit zu bringen. Darüber hinaus soll die Wirtschaft vor Ort unterstützt und gestärkt werden, heißt es aus der Bundesbehörde. Nicht zuletzt haben sich die Protagonisten die Revitalisierung der Villa der alten Glasfachschule auf die Fahnen geschrieben.