| 02:49 Uhr

Soleleitungsbau in Bad Muskau nähert sich dem Ende

Bad Muskau. In rund zwei Wochen soll der Bau der Soleleitung in Bad Muskau abgeschlossen sein. Das erklärt Sven Mimus, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft des Landkreises, auf Nachfrage. Regina Weiß

Bis dato soll auch die Anbindung des Kulturhotels Fürst-Pückler-Park erfolgt sein. Dort wirbt man bereits mit dem Slogan "Moor und Meer" um Gäste. Denen werden laut Internetseite innerhalb eines einwöchigen Aufenthalts Anwendungen beider natürlicher Heilmittel angeboten.

Von der Sole sollen zudem weitere Einrichtungen im Landkreis profitieren. "Die Aufbereitungsanlage steht und arbeitet bereits testweise", so Mimus weiter. Er geht davon aus, dass noch im April die ersten Lieferungen nach Krauschwitz und in den Trixi-Park Großschönau durchgeführt werden können.

Die Muskauer Sole wird aus 1414 Meter Tiefe gefördert. 25 Kubikmeter können es perspektivisch täglich sein. Um die Sole in die Innenstadt zu bekommen, braucht es eine 2400 Meter lange Ringleitung.

Ein Leeranschluss ist auch in Richtung Park (ehemaliges Moorbad/Kavalierhaus) gelegt worden. Die Stadt wolle sich damit die Option für die Errichtung eines künftigen Kurmittelhauses offen lassen.