ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:29 Uhr

Gablenz
Sogar der Backofen fährt mit

Zur Probe wurde der Sperrholz-Backofen schon mal auf den Umzugswagen geladen. Am Sonnabend steht noch die Maibaum-Kopie daneben.
Zur Probe wurde der Sperrholz-Backofen schon mal auf den Umzugswagen geladen. Am Sonnabend steht noch die Maibaum-Kopie daneben. FOTO: Torsten Richter-Zippack
Gablenz. Am Wochenende feiert Gablenz die 750. Wiederkehr seiner Ersterwähnung. Höhepunkt bildet der Festumzug mit 25 Bildern am Sonnabend. Der Sonntag gehört indes den Kindern. Von Torsten Richter-Zippack

Im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts ist in Gablenz ein wendischer Backofen errichtet worden. Über 100 Jahre später wurde er abgetragen und vom örtlichen Heimatverein auf dem Bartelshof in der Ortsmitte neu erbaut. An diesem Wochenende darf der Backofen auf einem Wagen im Festumzug der 750-Jahr-Feier mitfahren. Allerdings nicht der richtige, dafür aber ein wesentlich leichteres Modell aus Sperrholz, wie Vereinschef Dino Hoffmann erklärt. „Das Exemplar ist bereits für unsere 725-Jahr-Feier zusammengezimmert worden, unter anderem von Klaus Hoffmann, Willi Paulick und Heinz Nitsche. All die Jahre stand es auf dem Boden, und jetzt präsentieren wir das Unikat wieder im Dorf.“

Doch das ist längst nicht alles auf dem Festwagen des Heimatvereins. Direkt neben dem Backofen wird eine Kopie des Maibaums aufgerichtet. Der misst in der Höhe rund fünf Meter. Das Original war dieses Jahr mindestens viermal länger. Um den girlandenumwickelten Maibaum, der neben dem Backofen die dörflichen Traditionen symbolisiert, soll auch eine Rauchmaschine aufgestellt werden. „Denn unser Backofen-Modell können wir ja nicht anzünden“, begründet Dino Hoffmann. Hinter dem per Trecker gezogenen Wagen wolle das Fußvolk marschieren und Schnittchen mit Salz und Schnittlauch verteilen.

Insgesamt 25 Bilder werden im großen Festumzug am Sonnabend, 23. Juni, gezeigt, kündigt Mitorganisator Dirk Thorausch an. Er rechnet mit rund 150 Mitwirkenden. Zum Vergleich: Die Gemeinde Gablenz zählt gut 1600 Einwohner. Der bunte Tross, der das Leben der Vereine in Gablenz und Kromlau zeigt, ebenso die heimische Wirtschaft und die Feuerwehr, setzt sich nahe der Straße aus Richtung B 156/Weißwasser in Bewegung und zieht an der Kirche vorbei, wo sich auch die Moderatoren Stefanie Engler und Holger Schiffner befinden.

Pünktlich zur 750-Jahr-Feier ist der über 300 Seiten starke Gablenzer Bildband vollendet worden, sagt Dirk Thorausch. Das Buch werde zum Jubiläum verkauft. Rund 3000 Bilder hatten die Protagonisten im Vorfeld in Gablenz und Kromlau gesammelt, fast 1000 sind dann ins Werk eingeflossen. Auf dem Titel findet sich eine Luftaufnahme von Gablenz. Insgesamt 500 Exemplare sind gedruckt worden.

Der Festsonntag, 24. Juni, gehört den Kindern aus Gablenz und Umgebung. Die Organisatoren haben ein großes Kinderfest auf die Beine gestellt. Auf die Jüngsten warten unter anderem Hüpfburgen, Riesendart, ein Windhaus, ein Riesenkreisel, eine Zauberschau und vieles mehr, kündigt Dirk Thorausch an. Das Festgelände befindet sich im Dorfzentrum auf auf den Sportplätzen des FSV Gablenz 96. Der Eintritt ist frei.