“
Ulla“ Nicht Ulrich, wie es das deutsche Buchstabier-Alphabet seit vielen Jahrzehnten vorsieht„ Nein, die Zeiten ändern sich. Wer heute lebt, kennt wahrscheinlich niemanden mehr, der T wie Theodor heißt oder G wie Gustav, dafür aber Timon und Genevieve (sprich: „Dschenifjeef“ ). Oder Ethan. Oder Noel. Oder Ashley. Wie“ Na Ashley! Ist doch ganz einfach: A wie Allison, S wie Sinead, H wie Haley, L wie Liza-Mary-Anne . . . Oder eben so, wie man's spricht.