| 03:00 Uhr

Singefrauen verkünden in Rohne Auferstehungsbotschaft

Rohne/Schleife. Seit 1992, bei Wind und Wetter, tragen die Singefrauen in der Osternacht die Auferstehungsbotschaft in Rohne von Haus zu Haus und lassen die Nacht mit einer Auferstehungsandacht auf dem Friedhof ausklingen. An dieser sorbischen Tradition wollen sie auch dieses Jahr festhalten. Gabriela Nitsche

Vorausgesetzt, Sturm und peitschender eiskalter Regen durchkreuzen nicht die Pläne. Um Mitternacht soll bei Familie Lehnigk an der Neustädter Straße wie gewohnt begonnen werden. Es folgen mehrere Stationen, bevor die Frauen um 6.30 Uhr den Njepila-Hof erreichen.

Die Auferstehungsandacht mit Pfarrerin Jadwiga Mahling und den Prädikanten Manfred und Uwe Hermasch sowie den Singefrauen beginnt im Beisein von Einwohnern aus den Schleifer Orten um 7 Uhr auf dem Rohner Friedhof.