Regelmäßig besucht der Weißwasseraner seine Mutter, die in diesem Haus eine Wohnung im Erdgeschoss hat. So auch am Samstagvormittag. Als er die Wohnungstür öffnete sah er kaum die Hand vor Augen.
Beißender Qualm hatte sich bereits in der ganzen Wohnung breit gemacht. Grund hierfür war ein brennender Sicherungskasten im Flur. Geistesgegenwärtig löschte Franzke den Brand und alarmierte sofort die Feuerwehr. Mit 15 Kameraden und drei Löschfahrzeugen rückten die Weißwasseraner Florianjünger auch im Nu an, um nach Folgeschäden zu suchen, da man auch aus anderen Wohnungen die Information von Brandgeruch erhielt.
Auch Polizeikräfte waren sofort vor Ort. Zum Glück blieb es jedoch bei den Vermutungen.
Bereits am Freitag wurde in der Boxberger Straße 21 ein Wasserrohrbruch festgestellt. Vermutet wird deshalb, dass das herablaufende Wasser die Ursache für den Brand am Sicherungskasten gewesen sein könnte.