ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:08 Uhr

Sicherheitsfirma einschalten

Gablenz.. Glasscherben im Sandkasten, Zigarettenkippen und andere Verschmutzungen – der Spielplatz der Kita Gablenz wurde schon mehrfach früh so vorgefunden. Erzieherinnen hatten alle Hände voll zu tun, um die Ordnung wieder herzustellen. (rw)

Gemeinderat Achim Hoffmann machte am Dienstag in der Sitzung auf diesen Umstand aufmerksam. „Wie ich weiß, ist dieses Problem dem Gemeindeamt bekannt, doch es passiert nichts“ , so der Schneidermeister. Doch es muss unbedingt gehandelt werden, forderte der Mann. Schließlich sind die nächtlichen Auslassungen auf dem Gelände für die Jüngsten der Gemeinde wirklich kein Aushängeschild.
Achim Hoffmann befürchtet, dass, wenn sich die ganze Angelegenheit herumspricht, Eltern die Kinder dort nicht mehr in die Einrichtung bringen werden. Bürgermeister Lothar Karger sicherte zu, über den Einsatz einer Sicherheitsfirma nachzudenken. „Auch wenn das Geld kostet. Ein entsprechendes Sicherheitssystem muss abgesprochen werden“ , so der Bürgermeister.
Nicht nur in puncto Sicherheit war die Kita am Dienstagabend ein Thema, sondern auch in Hinblick auf die Belegung. „Wir haben ein Riesenproblem, der Nachfrage nach Plätzen gerecht zu werden“ , erläuterte er. Deshalb legte man in der Gemeinde fest, dass zuerst einheimische Gablenzer einen Anspruch auf einen Platz haben, bevor Auswärtige bedacht werden können. Und selbst dann, dauert es Monate, bis einige einen Platz bekommen.