| 02:57 Uhr

Sekundensache, dann ist das Feuer aus

Die Jugendwehren von Bad Muskau und Krauschwitz üben sich am Feuerlöscher.
Die Jugendwehren von Bad Muskau und Krauschwitz üben sich am Feuerlöscher. FOTO: Regina Weiß
Bad Muskau. "Wir können nicht anmachen, wir können nur löschen." Jugendwart Jens Dräger von der Feuerwehr Bad Muskau-Stadt lacht. Es braucht schon seine Spezialmischung, um das Feuer zu entzünden. Regina Weiß

Dieses wird am Montagnachmittag gebraucht, damit der Feuerwehrnachwuchs von Bad Muskau und Krauschwitz üben kann. Nicht das erste Mal, dass die Kinder etwas gemeinsam machen und es wird definitiv auch nicht das letzte Mal bleiben.

Doch vor der Praxis steht auch in diesem Fall die Theorie. Die übernehmen der Krauschwitzer Jugendwart Dirk Enax und sein Bad Muskauer Kollege Sebastian Krautz. Denn so einfach draufhalten mit dem Feuerlöscher ist nicht. Mindestens zwei Meter Abstand seien erforderlich, sonst könnte es eine Stichflamme geben. Auch muss man schauen, wie der Wind bläst und ob der Feuerlöscher entsichert ist, erzählen Jamie und Erik. Fast zwei beziehungsweise drei Jahre gehören sie zur Jugendwehr der Parkstadt. Es mache Spaß, dabei zu sein. Vor allem, wenn die ganze Truppe in Köbeln das Löschen übt. Da klappe sogar das Aufräumen besser und schneller als im heimischen Kinderzimmer verraten die Jungs. Auch sportliches Training gehört zu ihrem Programm, schließlich muss man fit sein als Feuerwehrmann. Denn so ein Feuerlöscher wiegt mindestens sechs Kilo.

Dann ist endlich Löschen angesagt. Vorher gibt es noch mal eine kurze Einweisung, damit sich die Jungs nicht die Hände verkühlen. Eine Warnung nicht von ungefähr, denn das Kohlendioxid vereist Teile des Feuerlöschers. Bei Kevin oder auch Erik ist das Feuer in Sekunden aus. Manch einer traut sich nicht nah genug ran und braucht etwas länger. Doch erfolgreich beim Löschen sind alle und strahlen um die Wette.

Zum Abschluss wird getestet, wie viel Power ein Feuerlöscher hat. Doch acht Minuten hält der nicht durch, verschätzen sich einige Jungs. Nach nur 20 Sekunden ist der Feuerlöscher leer.

Zur Jugendfeuerwehr Bad Muskau gehören derzeit acht Jungs zwischen acht und 13 Jahren. Jeden zweiten Montag trifft sich der Feuerwehrnachwuchs um 16.30 Uhr in Bad Muskau.

Die Jugendwehr Krauschwitz zählt neun Jungs. Sie treffen sich mittwochs um 16.30 Uhr im Gerätehaus der FFW Krauschwitz-West.