ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:10 Uhr

Kultur pur
Seifenblasen-Tanz im Badepark

Bei der Blubberey Show ließ Mike Nelde aus Görlitz überdimensionale Seifenblasen über das Festgelände schweben.
Bei der Blubberey Show ließ Mike Nelde aus Görlitz überdimensionale Seifenblasen über das Festgelände schweben. FOTO: Ingolf Tschätsch
BAD MUSKAU. Bad Muskau erlebte am Sonntag eine Premiere. Das Straßentheaterfest Via Thea aus Görlitz hat im Badepark Station gemacht. Von Ingolf Tschätsch

Sonntag, 12 Uhr -  Zeit zum Mittagessen, Zeit für ein kleines Schläfchen. Aber nicht in Bad Muskau. Die Platanenwiese im Badepark ist zu dieser Uhrzeit bereits dicht mit erwartungsvollen Besuchern bevölkert. Plötzlich steigen überdimensionale Seifenblasen über die Köpfe der Menschenmenge.  Die Blubberrey Show beginnt. Mike Nelde ist der Akteur dieser Darbietung. „Wir sind ein kleines Ensemble von zehn Leuten, treten hier und da auf. Heute bin ich das erste Mal in Bad Muskau“, erzählt der Görlitzer, bevor er mit seinen Riesenseifenblasen wieder die Leute verzaubert.

Das Straßentheaterfest Via Thea aus Görlitz erlebt an diesem Sonntag im Badepark seine Premiere. An sieben Spielstätten inmitten der reizvollen Natur wird Kunst der besonderen Art geboten. Beispielsweise durch die Stelzenläufer von Zebra. Drei riesige Gestalten bewegen sich wie Giraffen über den Weg. Von oben bis unten sind sie in Rosenblüten gehüllt. Mit ihren Gliedmaßen umschließen die wandelnden Rosenstöcke ein Paar, dass sich wie auf Rosen gebettet vorkommt. Da darf natürlich ein Kuss der Eheleute nicht fehlen. Die Stelzenläufer haben eine weite Reise hinter sich. Sie kommen aus München. Dort gibt es Zebra schon 31 Jahre. Dicht umringt ist der Stand von Crazy Rumble Drum Circus. Ein Zirkus, bei dem die Zuschauer die Künstler sind. In einer kleinen Manege trommeln sie selber. Karin und Andreas Miertschink aus Weißwasser beobachten vergnügt die Darbietungen der Laien-Trommler. „Wir haben hier schon eine Runde gedreht. Es ist nie langweilig, für Alt und Jung ist etwas dabei. Schön, dass man auch an die Kinder gedacht hat. Eine Veranstaltung für die ganze Familie, die uns sehr gut gefällt“, sagt Karin Miertschink. Solche oder ähnliche Meinungen hört man überall auf der Festwiese. Nach der gelungenen Premiere steht fest: Das Straßentheaterfestival Via Thea soll es mindestens noch für weitere drei Jahre im Badepark geben.

Musikalische Lernstunde mit Spaßfaktor: Beim Crazy Rumble Drum Circus trommelten die Zuschauer nach den Kommandos vom Profi selber.
Musikalische Lernstunde mit Spaßfaktor: Beim Crazy Rumble Drum Circus trommelten die Zuschauer nach den Kommandos vom Profi selber. FOTO: Ingolf Tschätsch
Von oben bis unten in Rosenblüten gehüllt begeisterte das Stelzentheater Zebra aus München die großen und kleinen Besucher.
Von oben bis unten in Rosenblüten gehüllt begeisterte das Stelzentheater Zebra aus München die großen und kleinen Besucher. FOTO: Ingolf Tschätsch