ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 22:48 Uhr

Erfolgreiche Polizeikontrolle
Schwarzarbeiter vor Grenzübertritt ertappt

Görlitz. Vier Männer aus der Ukraine sind in Görlitz am Sonnabend auf dem Nachhauseweg kurz vor der Ausreise nach Polen auf dem Autobahnrastplatz An der Neiße kontrolliert und als Schwarzarbeiter überführt worden. Das teilt Michael Engler, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, mit.

„Während der Kontrolle hatten Fahnder der Bundespolizei Werkzeug und Arbeitskleidung gefunden. Später tauchten außerdem Unterlagen auf,

die auf Schwarzarbeit hindeuten“, erklärt er. Drei der vier Verdächtigen haben unter falscher Flagge im Bundesgebiet gearbeitet. Davon zeugten zwei falsche litauische Dokumente sowie ein total gefälschter rumänischer Ausweis. Letztlich ist den 25, 26, 30 und 39 Jahre alten Ukrainern das Reiserecht aberkannt worden. Im Zusammenhang mit den zu erwartenden Strafverfahren, diese waren wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet worden, wurde jeweils eine Sicherheitsleistung angeordnet. Die Höhe liegt bei insgesamt 4400 Euro, so Engler. „Selbstverständlich sind auch die gefälschten Papiere aus dem Verkehr gezogen worden“, erklärt er abschließend.