„Das Programm für die Jahre 2007 bis 2013 ist noch nicht bekannt“ , sagt er. Zu rechnen sei jedoch mit einer guten Förderung, ähnlich der der Programmdörfer der „Dorferneuerung“ . Zuschüsse für kommunale Vorhaben in Höhe von bis zu 70 Prozent der Kosten erscheinen demnach als möglich, so Dietmar Koark.
Für ein Integriertes ländliches Entwicklungskonzept, das als Voraussetzung für die Aufnahme in diese Strukturförderung gelte, würden auch Fördermittel erwartet.
„Ich bin sehr froh darüber, dass sich der Zweckverband Elstertal und die Seenland-Gemeinden von hier bis nach Boxberg, Uhyst und Klitten darauf verständigt haben, gemeinsam diesen Weg zu gehen“ , sagt das Elsterheide-Gemeindeoberhaupt. „Es gilt, die Region in ein Boot zu bekommen“ , ergänzt Koark. Bis Ende Juni des laufenden Jahres sei der Antrag zu stellen. Im Sommer werde die Entscheidung getroffen. (KaWe)