ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:38 Uhr

Karneval
Der Schulneubau ist Thema beim Schleifer Fasching

Was sich die Gemeinderäte auf dem Kinderkarussell so alles zu erzählen haben, zeigen sie  im Sorbischen Kulturzentrum in Schleife.
Was sich die Gemeinderäte auf dem Kinderkarussell so alles zu erzählen haben, zeigen sie im Sorbischen Kulturzentrum in Schleife. FOTO: Arlt Martina
Schleife. Zum 19. Mal hat der Verein Brauchtum Schleife zum spektakulären Faschingstanz eingeladen. Von Martina Arlt

Im Sorbischen Kulturzentrum geht es hoch her. Bernd Zuchold führt in bewährter Form durch das Programm. Für diese traditionelle Veranstaltung wird der Saal richtig schick gemacht. Es werden Bars gestaltet und die Tische liebevoll dekoriert. Diesmal steht das Faschingstreiben unter dem großen Thema „Jahrmarkt“. So zeigt sich der Saal mit den wunderbaren Kostümen der Besucher in einem bunten Flair. Doch wie man die Schleifschen so kennt, nehmen sie immer wieder gern das aktuelle Geschehen im Ort ins Visier. Richard Masula zeichnet sich für die Programmgestaltung aus. Wie kann es anders sein, dass in diesem Jahr der Schulneubau ein großes Thema ist. Die Schulküche und auch die „Festbeleuchtung“ auf der Baustelle gehören zu den Gesprächsthemen. Das Publikum lauscht, was sich der Gemeinderat auf dem Kinderkarussell so alles zu erzählen hat, und dabei fehlt natürlich nicht Bürgermeister Reinhard Bork. Das Oberhaupt der Gemeinde wird von Sten Kowalick dargestellt. Nick Schurmann schlüpft in die Rolle von Bauamtsleiter Steffen Seidlich, und Steffen Wierick wirft sich ins Outfit von Hauptamtsleiterin  Marion Mudra. Gemeinderatsmitglied Mario Klar wird an diesem Abend von Mario Schurmann verkörpert, und Daniel Kaiser darf Sven Scholtka spielen. Die Tanzmädels glänzen mit ihrem tollen Outfit und präsentieren den Löwentanz. Im zweiten Programmteil halten die Schleifer Macher wieder viele Sketche bereit.

Zur großen Faschingsparty werden mehr als 300 Gäste aus dem Kirchspiel Schleife begrüßt. Vereinsmitglieder und viele Helfer haben bereits eine Woche lang das Sorbische Kulturzentrum „für sich gebucht“, um den Saal für ihre Party vorzubereiten. Viele Leute nehmen dann sogar Urlaub, denn Fasching feiern in Schleife muss sein. Die Tanzmädels trainieren bereits seit Monaten ihre Choreografie ein.

„Wir möchten, dass in Schleife auch immer wieder einmal gefeiert wird, dass die Leute aus ihren großen Höfen einmal herauskommen. Heutzutage ist es manchmal schwierig, die Einwohner zum Feiern zu begeistern“, sagt Richard Wehack aus Schleife. Am Sonntag feiern sie gleich noch einmal Fasching mit mehr als 60 Kindern.

Der Schleifer Brauchtum-Verein organisiert neben der Faschingsveranstaltung auch jedes Jahr das Zampern im Ort, ein Kinderfest und unterstützt den Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr werden die Mitglieder auf jeden Fall beim Umzug zum Dudelsackfestival am 17. Juni mit von der Partie sein.