September werden private Oasen wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, informierte Segger gestern.
Doch obwohl die Werbetrommel tüchtig gerührt wurde, wie er sagte, hätten sich nur vier Familien gefunden, die bereit sind, anderen ihre grünen Refugien zu zeigen, hieß es.
Am Sonnabend, dem 29. September, vom 14 bis 18 Uhr laden Renate und Günter Segger Interessierte herzlich in ihren Garten an der Waldhausstraße 54 in Weißwasser ein. Am Sonntag, dem 30. September, zur gleichen Zeit, freuen sich Angelika und Wilfried Mätzig in der Langen Straße 34 in Krauschwitz über Besucher. Das trifft auch auf Bernd Ganick im Seeweg 10 in Gablenz zu. Der Revierförster öffnet seinen Heidegarten. Auch Ingrid und Klaus Prothmann in der Randsiedlung 14 in Krauschwitz beteiligen sich an der Aktion „Offene Gärten.“ (ni)