Damit nehmen die Damen an den Aufstiegsspielen zur Landesliga teil. Jeweils dritte Plätze erspielten in der Endabrechnung die zweite Damen- und auch die Herrenmannschaft sowie das Team der männlichen Jugend. Zu vierten Plätzen kamen die erste und die dritte Herrenmannschaft.

Damen-OKV-Liga: 1. TSG Kraftwerk Boxberg/Weißwasser (52 Punkte); 2. Thonberger SC (51); 3. Blau-Gelb Weißenberg (46); 4. Medizin Großschweidnitz (44); 5. Dresdner SV (42); 6. KSV 69 Lauta (17).
Damen-Kreisliga: 1. Grün-Weiß Uhsmannsdorf (64); 2. ISG Hagenwerder II (51); 3. TSG Boxberg/Weißwasser II (42); 4. Stahl Rietschen (41); 5. Blau-Weiß Deutsch-Ossig (39); 6. Koweg Görlitz (15).

Männer-OKV-Klasse: 1. Helios Dresden (57); 2. TSV Ohorn (47); 3. SG Kleinröhrsdrof (46); 4. TSG Boxberg/Weißwasser (40); 5. KSV Ottendorf-Okrilla (34); 6. SC Hoyerswerda (27). Männer-Kreisliga: 1. Post Görlitz (58); 2. ISG Hagenwerder II (57); 3. TSG Boxberg/Weißwasser II (50) 4. Motor/Ost Görlitz (35); 5. Neißetal Görlitz II (33); 6. Gelb-Weiß Görlitz (18).
Männer-Kreisklasse: 1. Stahl Rietschen (67); 2. Uhsmannsdorf II (47,5); 3. Reichenbach II 47,5; 4. TSG Boxberg/Weißwasser III (37); 5. Deutsch-Ossig II (36); 6. Motor/Ost Görlitz II (17).
Jugend-OKV-Liga: 1. Thonberger SC (28); 2. SV Großdubrau (23); 3. TSG Boxberg/Weißwasser (20); 4. ISG Hagenwerder (5).