ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:26 Uhr

Vortragsreihe über Schlesien
Schlesien für Einsteiger und Fortgeschrittene

Görlitz. Das Schlesische Museum beginnt eine Vortragsreihe.

Die Volkshochschule Görlitz und das Schlesische Museum veranstalten gemeinsam eine Vortragsreihe über Schlesiens Geschichte und Landeskunde, seine berühmten Künstler sowie die Entwicklung des Kunsthandwerks. Die vier Vorträge werden von den wissenschaftlichen Mitarbeitern des Museums gehalten und schließen Besichtigungen einzelner Ausstellungsbereiche ein.

Das erste Referat hält Dr. Annemarie Franke am 14. März im Schlesischen Museum. Sie lädt zu einer Erkundungsreise durch das Land ein, stellt die Städte und Landschaften, Flüsse und Höhenzüge Schlesiens in seinen wechselnden politischen Grenzen vor.

Einmal monatlich folgen die weiteren Termine. Am 11. April wird Kunsthistorikern Dr. Johanna Brade berühmte Künstler vorstellen, die aus Schlesien stammten, hier wirkten und die schlesische Kunstlandschaft mit ihren Werken beeinflusst haben. Am 9. Mai gibt Museumsdirektor Dr. Markus Bauer einen Überblick über tausend Jahre schlesische Geschichte. Am 13. Juni präsentiert Dr. Martin Kügler unter dem Titel „Feiner Schliff und guter Ton“ das vielfältige schlesische Kunsthandwerk.

Alle Vorträge finden im Schlesischen Museum, Brüderstr. 8, jeweils um 17 Uhr statt. Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt 6,50 Euro inklusive eines individuellen Museumsbesuches am Folgetag. Anmeldungen sind erbeten unter Telefon 03581 420980 oder info@vhs-goerlitz.de.

(red/dh)