ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:39 Uhr

Schleifer Teams im Einsatz

Schleife. Zum Spitzenduell des Spieltages empfangen am Samstag um 18.30 Uhr die Schleifer Männer den Ostsachsenliga-Tabellennachbarn aus Radeberg. dw

Das Team aus der Bierstadt konnte das Hinspiel in eigener Halle noch mit 25:23 gewinnen. Aber nun sollen die Punkte in Schleife bleiben. Besonderes Augenmerk werden die Hausherren auf den Gästetorwart Falko Wierick werfen, welcher jahrelang das Trikot der Lok-Mannschaft getragen hat. Nach der umstrittenen Niederlage am letzten Wochenende in Bernstadt will sich Lok als Mannschaft wieder gestärkt präsentieren und den Zuschauern ein gutes Spiel zeigen. Wichtig für diesen Tag ist aus Schleifer Fan-Sicht: Frühes Erscheinen sichert gute Plätze, denn es haben sich für dieses Spiel zahlreiche Zuschauer und Gäste, auch aus Radeberg, angesagt. Ostsachsenklasse Männer: Lok Schleife II - Radeberger SV II Anwurf am Samstag um 16.45 Uhr. Um alles oder nichts geht es jetzt für die zweite Lok-Mannschaft. Denn gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf wie Radeberg zählen nur noch Siege. Im Hinspiel hat Lok II dies schon geschafft. Zwar muss Schleife verletzungsbedingt auf wichtige Spieler verzichten, aber dafür müssen dann andere in die Bresche springen. Oberlausitzliga Damen: Lok Schleife - SG Strahwalde. Anwurf am Samstag um 15 Uhr. Am letzten Spieltag hat es für die Schleiferinnen noch nicht geklappt mit dem vorzeitigen Aufstieg in die Ostsachsenklasse, da man in Görlitz knapp verloren hat. Nun kann man aber mit einem Heimsieg einen großen und wichtigen Schritt in diese Richtung machen. Dazu hoffen die Schleifer Handballengel um tatkräftige Unterstützung der Zuschauer. dw