ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:01 Uhr

Baby der Woche
Paulo – Paulchen – Pauline

Isabell Jurk aus Schleife mit ihrem zweiten Kind namens Pauline Jurk.
Isabell Jurk aus Schleife mit ihrem zweiten Kind namens Pauline Jurk. FOTO: Arlt Martina
Schleife. Isabell und Ronny Jurk aus Schleife haben nun ein Pärchen. Der Handball ist offenbar daran schuld, dass sie sich kennenlernten. Von Martina Arlt

 Um das Geschlecht des Babys wurde bei Jurks in Schleife ein großes Geheimnis gemacht. Die Eltern Isabell und Ronny Jurk behielten bis zur Geburt ganz für sich, dass es ein Mädchen wird. Ihr großer Wunsch ist damit in Erfüllung gegangen: ein Pärchen. Denn vor drei Jahren wurde der große Bruder Oskar – auch im Kreiskrankenhaus Weißwasser – geboren. Jetzt kam acht Tage nah dem errechneten Geburtstermin Pauline zur Welt: am 4. August um 22.45 Uhr mit einem Gewicht von 3830 Gramm und einer Größe von 54 Zentimetern.

Der Vorname Pauline wurde ganz gezielt ausgesucht. „Mein Geburtsname ist Paulo. Mein Spitzname war früher schon Paulchen. Nun war Pauline für uns der Favorit, angelehnt an diese Vorgeschichte“, sagt Isabell Jurk lächelnd. Täglich kam Vater Ronny nun Frau und Tochter im Krankenhaus besuchen. Doch schon jetzt ist die vierköpfige Familie in Schleife in ihrer Drei-Raum-Wohnung wieder zusammen.

Isabell Jurk stammt aus Schleife und ihr Mann ist ein Weißkeißeler. Der Handball in Schleife war wohl Schuld daran, dass sich die beiden fanden. Denn sie sind mit dem Handballsport verbunden. Ronny Jurk ist Abteilungsleiter beim vom Handball und hat auch andere Funktionstätigkeiten im Handballverband Sachsen. Viele Jahre waren sie gute Freunde, seit 2013 sind sie ein Paar. 2017 gaben sie sich auf dem Standesamt und in der Kirche Schleife das Ja-Wort. In ihrem Revier, in der „Sportlerklause“, wurde gefeiert.

Ronny Jurk ist 36 Jahre und Angestellter. Die 30-jährige Isabell Jurk steigt nach einjähriger Babypause wieder in ihren Beruf als Krankenschwester im Klinikum Hoyerswerda ein. Dann kehrt sie in der Kardiologie im Drei-Schicht-System zurück. sie ist auch bei der freiwilligen Feuerwehr in Schleife aktiv. Sie gehört seit 2014 der First-Responder-Gruppe an, Helfer vor Ort. „Wenn es für mich passt und die Kinder vielleicht bei den Großeltern versorgt sind, dann würde ich schon ab und zu wieder zu den Einsätzen mitfahren. Auch theoretische Schulungen gehören dazu“, sagt Isabell Jurk.  

Über WhatsApp bekam Isabell schon viele Glückwünsche von ihren Arbeitskollegen. Mit dem Baby wird sie auch mal einen Ausflug nach Hoy­erswerda ins Klinikum starten. Jederzeit geben die Großeltern der Familie Unterstützung. So freuen sich Udo und Andrea Paulo aus Schleife sowie Lothar und Adelheid Jurk aus Weißkeißel riesig über klein Pauline.

„Schleife soll schon unsere Heimat für die Familie bleiben. Irgendwann ist auch ein Häuschen geplant. Wir haben in Schleife und Umgebung einen großen Freundeskreis. Für unsere Pauline ist zu Hause alles vorbereitet. Viele Sachen sind vom Bruder noch vorhanden, auch Stubenwagen und Wickelkommode. Kleidchen und auch Sachen in rosa gehören zu Paulinchen auf jeden Fall dazu“, so Isabell. Als Geschenk vom Krankenhaus nahm die Familie gern die türkis-gelben Söckchen und das Mützchen in Empfang. Nach der Elternzeit wird Pauline Jurk die Kita in Schleife besuchen.