ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:50 Uhr

Schleifer lehnen Kohle-Vorranggebiet Nochten ab

Schleife. Der Gemeinderat Schleife (Landkreis Görlitz) hat die Inanspruchnahme des Vorranggebietes für den Braunkohletagebau Nochten abgelehnt.

Das Unternehmen Vattenfall war im Jahr 2007 der Bitte der Gemeinden Trebendorf und Schleife gefolgt, die die Entscheidung und damit Planungssicherheit für ihre Bürger verlangt hatten. Deshalb war die Teilfortschreibung des Braunkohlenplanes aus dem Jahr 1994 in Gang gesetzt worden (die RUNDSCHAU berichtet). Erhält das Unternehmen die Erlaubnis, den Tagebau Nochten in das Vorranggebiet weiterzuführen, müssten etwa 1500 Menschen umgesiedelt werden. 345 Millionen Tonnen Kohle liegen laut Vattenfall unter den Dörfern.