ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Schleifer Christkind tritt am ersten Advent seinen Dienst an

Schleife. Das Christkind „Dzecetko“ ist ein fester Bestandteil der Tradition der evangelischen Sorben um Schleife in der Vorweihnachtszeit. Am kommenden ersten Adventssonntag wird es im Gottesdienst der Kirchengemeinde Schleife feierlich für seinen Dienst eingesegnet, informiert Werner Karg. ni

Nach altem Brauch soll jedes der Dörfer des Schleifer Kirchspiels sein eigenes Christkind mit eigener Tracht haben. Es darf die Dorfgrenzen nicht überschreiten.

Gemeinsam mit ihren Begleiterinnen ist das Dzecetko in den Dörfern unterwegs und geht zu den Menschen. Wenn sie den Raum betreten, verbeugen sie sich dreimal. Das Christkind mit seinen weißen Handschuhen streichelt die Wangen aller Anwesenden. Mit dem Auflegen der Birken- oder Ginsterrute auf die linke Schulter segnet es die Menschen und wünscht auf diese Weise Gesundheit und Glück für das kommende Jahr, und verteilt kleine Süßigkeiten und Obst.

Da die Bauarbeiten an der evangelischen Kirche in Schleife noch andauern, findet die Einsegnung um 9.30 Uhr im Saal des Sorbischen Kulturzentrums statt.