Dieses Jahr besteht die Aufgabe für alle darin, in maximal 20 Läufen, von denen die besten acht gewertet werden, die höchstmögliche Punktzahl zu erzielen. Da pro Altersklassensieg 30 Punkte zu vergeben sind wären 240 Punkte am Saisonende das erstrebenswerte Ziel. Dies zu erreichen begaben sich 130 Läufer auf die, durch nächtlichen Schneefall stark in Mitleidenschaft gezogene Ersatzstrecke von Forst nach Bademeusel. Auf der Landstrasse waren 20 km als Haupt- und 10 km als Nebenstrecke zu absolvieren. Über die lange Strecke erreichte Jörn Piechozki in einer Zeit von 1:47:34 als Elfter seiner AK 40 das Ziel.
Über die kurze Distanz von zehn Kilometer konnte sich seine Vereinskameradin von der TSG Kraftwerk Boxberg/Weißwasser, Petra Plaskuda in ihrer neuen AK 45, auf Anhieb in 53 Minuten und 42 Sekunden einen 3. Platz erlaufen. Glänzen konnten hier ebenfalls die Aktiven der Trainingsgruppe von Lok Schleife. So gelang es den beiden Läufern Klaus-Diether Tschirner (AK 65) und Bodo Raschke (AK 50) den Wettbewerb in ihren Altersklassen als Sieger zu beenden. Ihre Zeiten von 45:45 und 45:49 waren in Anbetracht der widrigen Bedingungen aller Ehren wert. Manfred Blochberger, dem Starter in der AK 55, gelang immerhin ein 5. Platz in 54:44. Am nächsten Wochenende sind alle Laufinteressierten zum Berglauf in den Bad-Muskauer Oberpark eingeladen.
Start an der Turmvilla, ist am Sonntag um 10 Uhr über die Strecke von 1, 5 und 10 Kilometer. Die Gesamtsieger über fünf (Frauen) und zehn Kilometer (Männer) erhalten einen Pokal.