Die Schleifer würden sich sehr auf die junge Pfarrerin freuen, sagt sie. Denn mit ihr geht nicht nur eine knapp zweijährige Vakanz zu Ende. Seit sich Pfarrer Stefan Huth von Schleife verabschiedet hatte, blieb die Stelle verwaist. "Wir haben die Pfarrstelle dreimal ausgeschrieben - ohne Erfolg", berichtet Doris Pudel. Dennoch ging das Gemeindeleben weiter. Zum einen fand Schleife in Pfarrer Jordanov aus Klitten eine Vakanzvertretung, zum anderen engagierten sich erfahrene Prädikanten und Lektoren aus der Kirchgemeinde.

Vor etwa einem Jahr habe sich dann Jadwiga Mahling an die Schleifer gewandt und ihr Interesse bekundet, gern als Pfarrerin in die Gemeinde zu kommen. "Wir haben mit ihr also doppeltes Glück. Wir bekommen eine Pfarrerin, und die muss nicht herkommen, sondern will", schätzt die Rohnerin Doris Pudel ein.

Dem Gemeindekirchenrat stellte sich Jadwiga Mahling in der vorigen Woche vor. "Wir haben Sonntag im Gottesdienst informiert, dass sie am 1. November als Pfarrerin anfängt", berichtet die Kirchenratsvorsitzende. Wie sie hinzufügt, ist die neue Pfarrerin die Tochter von Superintendent Jan Mahling aus Bautzen, verheiratet und Mutter von zwei Jungs (zwei und vier Jahre).