ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:08 Uhr

„Schildbürgertum in Bad Muskau?“

Auf den Beitrag in der RUNDSCHAU „Verkehrslage“ am 27. Juni reagierte jetzt Anita König aus Bad Muskau.


Wer das Tagebuch des Bürgermeisters im letzten Anzeiger gelesen hatte, war informiert über umwerfende Veränderungen.
Die Gemüter der Bürger hatten sich noch nicht über die Friedhofsgebühren beruhigt, gibt es neuen Grund zum Verärgern der Bürger. Die neue Parkordnung auf dem Marktplatz. Obwohl am 25. Juni in der Stadtratssitzung dem Bürgermeister Einsprüche von Gewerbebetreibern übergeben wurden, folgte am nächsten Tag, ohne Berücksichtigung der Bedenken, die Veränderung. Hierzu sind aber unsere Abgeordneten nicht gefragt worden. Die Veränderung ist ausschließlich ein Verwaltungsakt. Das Ergebnis: Schild hier, Schild da. Man sieht vor lauter Schilderwald den Park nicht mehr. Auch die Veränderungen für die Busse ist von den Gewerbebetreibern so nicht gewollt. Touristenfreundlich sollte unsere Stadt werden. Der Schilderwald auf dem Marktplatz spricht für sich.
Herr Bürgermeister, wollen Sie sich erneut für die Fehler Ihrer Mitarbeiter entschuldigen?