Dort rollte ein Zug der Verkehrsgesellschaft Trilex wie von Geisterhand über die Schienen und konnte nur mit einer Gleissperre gestoppt werden. Die Betreibergesellschaft und die Bundespolizei bestätigten am Sonntag entsprechende Ermittlungen. Die Triebfahrzeuge der Baureihe könnten allerdings nur mit einem speziellen Schlüssel bewegt werden. Alle Schlüssel seien aber vorhanden, hieß es bei Betreiber und Polizei.