Juni für viele sportliche Aktivitäten sorgt, dann ist auch die Waldeisenbahn Muskau mit von der Partie. "Wir bieten Schienen-Stücken-Weit-Wurf an", verrät Susann Schurmann vom Marketing der Kleinbahn. In drei Kategorien werden die Besten ermittelt. Neben dem sportlichen Gewinn für Weißwasser - denn schließlich zählt jede Bewegung - winken den Siegern Freikarten für die Waldeisenbahn.

Die Kleinbahn und ihr Team können sich im Mai schon über viel Bewegung auf und neben der Strecke nicht beklagen. "Der 1. Mai lief wirklich super", so Susann Schurmann. Sieben Züge Richtung Kromlau und fünf Züge gen Bad Muskau waren sehr, sehr gut nachgefragt. Und so geht es weiter. An diesem Wochenende gibt es den Frühlingsdampf. "Für den 5. Mai haben wir bereits elf Bestellungen von Reisegruppen", freut sich Susann Schurmann, auch wenn das gleichzeitig viel Arbeit fürs Team bedeutet.

Nur eineinhalb Wochen später ist Christi Himmelfahrt. An diesem Tag gibt es für die Herrlichkeit ein spezielles Männergedeck. Am folgenden Wochenende wartet die Waldeisenbahn mit einem freien Transport von Drahteseln auf. Gleichzeitig finden dann die Geoparktage statt. Diese Touren sind fast ausverkauft, vor allem die Tickets für das Kombiangebot mit dem Tagebau gingen weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Für die Touren am Sonntag, 20. Mai, gibt es noch Chancen auf Restkarten. Diese beginnen um 10 und 14.30 Uhr. Die Teilnehmer erkunden erst mit der Bahn auf der historischen Tonbahn-Strecke das Areal und wandern dann unter Führung von Dr. Karl Preußner durch den Tiergarten. Auch hierfür sollten rund vier Stunden eingeplant werden. Kartennachfragen sind bei der Waldeisenbahn und der Touristinfo in der Schmiedestraße möglich.

Pfingsten haben die Waldeisenbahner natürlich auch im Blick, dann gibt es den Kleinbahn-Express zum Park- und Blütenfest nach Kromlau.