Mit einer kleinen Bilderschau hat Weißkeißels Bürgermeister Andreas Lysk (parteilos) jüngst die Gemeinderäte über den Fortgang der Sanierungsarbeiten auf dem Friedhof in Haide in Kenntnis gesetzt. Noch vor Ostern sollen dort die letzten Arbeiten erledigt sein. So waren noch Aufgaben im Wegebau zu erfüllen. Die sogenannte Schlesische Decke musste sich erst setzen, bevor die letzte Schicht aufgetragen werden konnte. Auch das wurde von der Firma „Garten Eden“ aus Halbendorf realisiert. Der neue Zaun steht, vor der Friedhofshalle wurde gepflastert. Unter der acht Meter hohen Platane befindet sich das neue Feld für die Urnenwahlgräber. Der Gemeindechef schätzt ein, dass sich das Geschaffene sehen lassen kann. Lange hatten sich die Einwohner von Haide diese Arbeiten gewünscht.